1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Persönliche Ständchen zum Valentinstag: Barberellas singen in Bonn an der Haustür

Persönliche Ständchen zum Valentinstag : Barberellas singen in Bonn an der Haustür

In rund zwei Wochen, am 14. Februar, wird der Handel in den Blumengeschäften wieder auf Hochtouren laufen. Jetzt können in Bonn aber auch persönliche Ständchen an der Haustür als Liebesbeweis gebucht werden.

Von einem Blumenstrauß bis zur Einladung zu einem romantischen Candle-Light-Dinner gibt es viele Wege, am Valentinstag „Ich liebe dich“ zu sagen. Ein sicherlich für alle Zeiten unvergessliches Valentinstags-Geschenk ist ein persönliches Ständchen vor der eigenen Haustür, vorgetragen von einem professionellen Frauenchor. Ein solches Ständchen kann man ab sofort für diesen Tag buchen, denn die Barberellas bringen das ganz individuelle Zeichen für einen Liebesbeweis frei Haus.

Bonns erster Barbershopchor sorgt in diesem Jahr für ein einmaliges Erlebnis, wenn die oder der Liebste mit einem außergewöhnlichen Valentinsgruß musikalisch überrascht werden. Die Idee dazu hatte Chormitglied Marion Theisen: „Wir hatten im September ein Konzert in Berlin. Ein befreundeter Chor hatte uns von den Singin' Telegrams erzählt, und wir waren so begeistert, dass wir das ebenfalls anbieten möchten“, so Theisen.

Die sogenannten Singin' Telegrams sind Mitteilungen in musikalischer Form, meistens auf sehr humorvolle oder liebenswerte Art vorgetragen. Besonders in den 1950er und 1960er Jahren waren sie in den USA sehr populär. Wer die Barberellas für den Valentinstag bucht, hat die Auswahl zwischen vier Liedern, die der Chor bereits speziell für diesen besonderen Anlass einstudiert hat. Je nachdem, welchen Inhalt das „Singin' Telegram“ haben soll, ist für jedes Paar etwas dabei. Zur Auswahl steht beispielsweise „At last“ von Etta James – eine romantische Ballade für alle, die lange warten mussten, nun aber die große Liebe gefunden haben.

"Blumen schenken kann jeder"

Frischverliebte Paare werden mit „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“, dem Schlagerklassiker von Jürgen Marcus, besungen, und für alle heiß und innig Verliebten gibt es den Barbershopsong „Heart of my heart“ von den Four Aces. Wenn es doch lieber eine sehr humorvolle Botschaft sein darf, dann passt vielleicht „Benjamin, ich hab nichts anzuziehen“ – ein Lied, mit dem man mit viel Augenzwinkern ein wenig Kritik üben kann. Die Barberellas sind schon heute gespannt, welche Lieder am häufigsten ausgewählt werden.

Die Vorfreude ist bereits jetzt sehr groß: „Wir haben schon viele Konzerte gegeben. Mit dem Valentinstags-Ständchen wollen wir mal etwas ganz Neues ausprobieren“, sagt Chormitglied Astrid Friedsam. „Blumen schenken kann ja jeder. Wir möchten mal etwas Originelles anbieten“, ergänzt Hiltrud Aretz. „Auf jeden Fall wird es ein nachhaltiges Geschenk sein, an das man sich noch sehr lange erinnern wird“, sagt Theisen.

Der zehnköpfige Frauenchor Barberellas wird am 14. Februar in der Zeit von 17.30 bis 21 Uhr im gesamten Bonner Raum unterwegs sein, an den Türen klingeln und mit Sicherheit jedes Mal für eine große Überraschung sorgen. Der Valentinstag ist wohl auch die einzige Gelegenheit, ein so intimes Ständchen eines Frauenchors, der sonst vor größerem Publikum im Augustinum, Kulturzentrum Hardtberg oder in der kleinen Beethovenhalle auftritt, zu erleben.

Wer rechtzeitig bucht, bekommt am 14. Februar das singende Liebes-Telegramm für 50 Euro. Buchungsanfragen an info@barberellas.de.