1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bauern-Demo in Bonn: Landwirte protestieren am 28. Mai mit Traktoren

Robert-Schuman-Platz : Bauern demonstrieren erneut mit Traktoren in Bonn

Rund 250 Landwirte wollen am Donnerstag zu einer Demonstration mit ihren Traktoren zum Robert-Schuman-Platz in Bonn kommen. Vor dem Bundesumweltministerium wollen sie protestieren.

Etwa 250 Landwirte werden am Donnerstag mit ihren Traktoren zu einer Demonstration am Robert-Schumann-Platz in Bonn zusammenkommen. Die Demonstration ist Teil einer bundesweiten Aktion. Neben Bonn ist in NRW auch eine Demonstration in Münster geplant.

„Das hat das Fass zum Überlaufen gebracht“, sagt Albert Schmitz, selbst Landwirt und Organisator der Demo in Bonn und meint damit den Bericht zur Lage der Natur, den Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) am vergangenen Dienstag vorgestellt hatte. „Für den schlechten Zustand der Natur macht Frau Schulze allein die Landwirtschaft verantwortlich“, kritisiert Schmitz. „Diese Schuldzuweisungen können wir nicht annehmen.“ In den vergangenen 25 Jahren seien 1,3 Millionen Hektar an landwirtschaftlicher Fläche verloren gegangen. „Hauptsächlich wurden sie in Straßen und Siedlungsflächen umgewandelt. Das ist eine Frechheit, den Artenrückgang einer Berufsgruppe zuzuweisen.“ Deshalb fordert der LsV-Verband (Land schafft Verbindung) den Rücktritt der Ministerin sowie des Staatssekretärs Jochen Flasbarth.

Die Traktoren sollen aus Viersen, Kleve, Euskirchen, Heinsberg, Erftstadt und Köln kommen. Dabei ist geplant, dass die Schlepper von Norden über den Helmut-Schmidt-Platz fahren und von Süden über die Heinemannstraße. Gemeinsames Ziel ist die Rheinaue. Ein kleiner Teil der Landwirte, etwa 15 bis 20 Teilnehmer, werden zu einer Kundgebung vor das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) fahren und ihre Forderungen verkünden. Dies soll etwa von 11 bis 13 Uhr stattfinden.

Mit der großen Bauern-Demo von 2019, bei der rund 2000 Traktoren durch Bonn fuhren, dürfte die Veranstaltung in ihrem Ausmaß also nicht zu vergleichen sein.

In den Stunden vor und nach der Versammlung ist auf den Anfahrtswegen trotzdem mit deutlichen Verkehrsbeeinträchtigungen für Autofahrer zu rechnen. Die Bonner Polizei informiert deshalb am Donnerstag über die sozialen Netzwerke zur aktuellen Verkehrslage.