Zuganbindung Menschen aus Bonn und der Region sind frustriert über die Bahn

Bonn · In Bonn und der Region gibt es derzeit zahlreiche Baumaßnahmen im Schienennetz – zum Leid der Fahrgäste. Doch nicht nur für Pendler ist die Situation anstrengend. Die ständigen Verspätungen und Ausfälle könnten sich negativ auf die Stadt Bonn auswirken.

 Sind von der Anbindung Bonns nicht gerade begeistert: Mark Branson, Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, sowie die Pendlerinnen Olga Demydova und Alexandra Krüger (v.o.).

Sind von der Anbindung Bonns nicht gerade begeistert: Mark Branson, Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, sowie die Pendlerinnen Olga Demydova und Alexandra Krüger (v.o.).

Foto: Grafik, Benjamin Westhoff, Bafin, privat

Petra Rauhut ist frustriert: „Es ist furchtbar“, sagt die Mitarbeiterin in der Verwaltung der Uniklinik Bonn (UKB). Seit einem halben Jahr pendelt sie von ihrem Wohnort Köln aus mit Bus und Bahn auf den Venusberg nach Bonn – doch glücklich ist sie damit nicht. Für die etwa 30 Kilometer zwischen den beiden Städten hat sie zu Höchstzeiten schon zweieinhalb Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln gebraucht. Mittlerweile sei sie so gestresst von der Situation, dass sie darüber nachdenke, sich ein Auto zu kaufen.