1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Karnevalszüge: Beethoven-Mottowagen fährt in Köln, Aachen, Bonn und Düsseldorf mit

Karnevalszüge : Beethoven-Mottowagen fährt in Köln, Aachen, Bonn und Düsseldorf mit

„Jötterfunke överall, Ludwig, Bonn un Karneval“ so lautet das Motto der Bonner Karnevalssession. Doch nicht nur in der Beethovenstadt, sondern auch in Köln, Aachen und Düsseldorf schaut man auf den 250. Geburtstag des Komponisten.

Aus Anlass dieses Jubiläums wird erstmals in der Geschichte des rheinischen Karnevals ein als Gemeinschaftsprojekt entstandener Festwagen in allen vier Rosenmontagszügen mitrollen.

Der Festwagen, der in vierfacher Ausführung gebaut wurde, zeigt Ludwig van Beethoven in einem Lappenclownkostüm aus den Flaggen der Europäischen Mitgliedstaaten. In seinen Händen hält Beethoven ein Blatt mit den Noten der „Ode an die Freu(n)de“ - eine Anspielung an Beethovens Europahymne, die „Ode an die Freude“. Gleichzeitig ist das Motto aber auch ein Hinweis auf das freundschaftliche Verhältnis der rheinischen Karnevalshochburgen untereinander, daher wird die „Ode an die Freude“ zur „Ode an die Freunde“.

Eine enge Verbindung zwischen den Festkomitees in Köln, Bonn, Aachen und Düsseldorf besteht schon seit sehr langer Zeit, hinter den Kulissen habe man schon viel gemeinsam gemacht, berichtet Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval. Da war es klar, dass man auch zum 250. Geburstag Beethovens gemeinsame Sache mit: „Wir freuen uns mit Bonn sehr über das Jubiläum. Im Rheinland stehen wir zusammen“, sagt Kuckelkorn. Beim Beethoven-Festwagen haben die vier Festkomitees auch eng mit der Beethoven Jubiläums GmbH zusammengearbeitet.

Alle vier Städte für ein Motiv begeistern

„Wir machen die Erfahrung, dass die Musik Beethovens Grenzen sprengt. Seine Vision war, dass es nur noch Menschen ohne Klassenunterschiede gibt. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit sind die Werte, die er am Hof des Bonner Kurfürsten kennenlernte. Das sind die Werte wofür auch der Karneval steht“, erklärt Ralf Birkner, kaufmännischer Geschäftsführer der Beethoven Jubiläums GmbH. Gemeinsam mit Wagenbauer Jaques Tilly und Dirk Schmitt, Zeichner der Kritzelköpp Köln wurden verschiedene Möglichkeiten, den berühmten Bonner Komponisten darzustellen, ausgearbeitet.

„Wir waren uns einig, dass die Person Beethoven in den Vordergrund gerückt werden soll. Also haben wir uns gefragt, was ist typisch an Beethoven? Da haben wir als erstes an die wilde Frisur gedacht, die ja auch Ausdruck von Freiheit ist. Wir wollten aber auf jeden Fall auch den karnevalistischen Aspekt unterbringen und lassen Beethoven deshalb als Lappenclown auftreten“, erklärt Dirk Schmitt, Zeichner der Kritzelköpp Köln. Das Ergebnis kommt auch in Bonn hervorragend an: „Zum besonderen Geburtstag Beethovens galt es, alle vier Städte des rheinischen Karnevals für ein Motiv zu begeistern.

Das ist hier erfolgreich umgesetzt worden“, freute sich Marlies Stockhorst, Präsidentin des Festausschuss Bonner Karneval bei der Vorstellung des Mottowagens am Freitag im Haus des Kölner Karnevals. Besonders gefalle ihr, dass Beethoven hier in jungem Alter dargestellt wird, also in einer Zeit, in der der Komponist noch in Bonn lebte. Wenn der Festwagen am Rosenmontag durch Bonn rollt, werden von ihm „Die Bürger Beethovens“ Kamelle an die Jecken verteilen. Sie haben sich der Förderung der Musik Beethovens und seines Andenkens in Bonn verschrieben. Kamelle mit Beethoven-Motiven sind nicht auszuschließen.