Wahlen in Beuel Bezirksverwaltungsstelle bereitet sich auf Wahlsonntag vor

BEUEL · Die Vorbereitungen für die Kommunalwahlen am Sonntag, 25. Mai, laufen auch im Rathaus Beuel auf Hochtouren.

 Anja Pusch (von links), Manfred Krahe und Birgit Landsberg prüfen die Wahlkoffer.

Anja Pusch (von links), Manfred Krahe und Birgit Landsberg prüfen die Wahlkoffer.

Foto: Holger Willcke

Manfred Krahe, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Beuel, und sein Team sind seit rund zwei Wochen damit beschäftigt, dass die Europawahl, die Wahlen für den Bonner Stadtrat und die Bezirksvertretungen sowie die Integrationsratswahl im Stadtbezirk Beuel reibungslos über die Bühne gehen.

Am Samstag, 24. Mai, werden die Vorstände der 39 Beueler Stimmbezirke die sogenannten Wahlkoffer im Rathaus Beuel abholen. Anja Pusch, Mitarbeiterin der Bezirksverwaltungsstelle, hat die blauen Reisekoffer in den vergangenen Tagen nach einer Bestückungsliste gepackt.

"Im Koffer befinden sich alle wichtigen Unterlagen wie Wählerverzeichnis, Stimmzettel, Hinweisschilder, Büromaterial, Taxischeine und das Formular für die Niederschrift", erklärte Manfred Krahe im Gespräch mit dem GA.

Wenn die Vorstände die Koffer ausgehändigt bekommen haben, holen sie sich noch das sogenannte "Erfrischungsgeld" für die Wahlhelfer im Rathaus ab. Jeder städtische Mitarbeiter, der am Sonntag Dienst in einem Wahlbüro leistet, erhält 25 Euro plus einen freien Tag. Alle anderen Wahlhelfer bekommen den Tag mit 35 Euro vergütet. "Die Wahlbüros sind von 8 bis 18 Uhr für die Wähler geöffnet.

Anschließend beginnt das Auszählen", sagte Krahe. Zuerst werde die Europawahl ausgezählt und komplett abgeschlossen. Will heißen: Stimmzettel werden verpackt und die Niederschrift des Wahlbüros erstellt. Erst dann würden die Stimmen für die Kommunalwahl ausgewertet, so Krahe.

"Die Stimmzettel für die Wahl zum Integrationsrat werden gesammelt, nach Bonn ins Stadthaus gebracht und erst am Montag ausgezählt", sagte Krahe.

Ein Wahlvorstand besteht mindestens aus acht Personen. Die Besetzung hängt von der Größe des Stimmbezirks ab. Es gibt einen Vorsitzenden, einen stellvertretenden Vorsitzenden und einen Schriftführer. Sollten die Wahlvorstände am Sonntagmorgen nicht komplett sein, dann müssen die Vorsitzenden mit den von der Stadt Bonn zur Verfügung gestellten Handys in der Bezirksverwaltungsstelle anrufen.

"Hier warten bis etwa 9 Uhr Ersatzpersonen, die ich dann sofort rausschicke", erklärte Krahe. Die Mannschaft der Bezirksverwaltungsstelle ist sozusagen die Erste-Hilfe-Truppe für Notfälle. "Bei der letzten Kommunalwahl 2009 mussten wir abends in zwei Wahllokale ausrücken und dort die Zählung der Stimmzettel selbst vornehmen. Grund war, dass der Wahlvorstand immer wieder abweichende Ergebnisse hatte", berichtete Krahe.

Im Rathaus Beuel wird es wieder zwei Wahllokale geben, weil das vielen Beuelern bekannte Wahlbüro in der Hans-Böckler-Straße nicht mehr zur Verfügung steht.

Die Wahllokale sind in städtischen Gebäuden, Seniorenheimen und eines ist in den Räumen der DLR in Oberkassel, Königswinterer Straße, untergebracht. Wagt Krahe einen Tipp, wann die Bonner Ergebnisse feststehen? Antwort: "Es wird ein langer Abend. Bis alle Wahlzettel ausgezählt und die Ergebnisse übermittelt sind, wird es nach Mitternacht sein."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Philipp Königs zum Viktoriakarree-
Geschäft
Bitteres Geschäft für die Stadt
Kommentar zum Viktoriakarree in BonnBitteres Geschäft für die Stadt
Zum Thema
Aus dem Ressort