1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Richtfest am Uni-Klinikum Bonn: Bildungszentrum wird Schmiede für Fachkräfte

Richtfest am Uni-Klinikum Bonn : Bildungszentrum wird Schmiede für Fachkräfte

Das Bonner Uni-Klinikum hat Richtfest für ihr neues medizinisches Bildungszentrum gefeiert. In dem Neubau werden neun Laboreinrichtungen untergebracht. Schüler und Lehrer werden begeistert sein, lautet das Versprechen.

Corona hat gezeigt, wie wichtig gut ausgebildetes Klinik- und Pflegepersonal ist. „Aber Klatschen auf dem Balkon alleine reicht nicht aus“, meinte Professor Wolfgang Holzgreve, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor der Bonner Uniklinik. Nur eine fundierte Aus- und Weiterbildung garantiere, dass Medizin und Pflege jederzeit auf optimal geschulte Fachkräfte zurückgreifen können. Daher war ihm die Freude anzusehen, als er am Donnerstag im Beisein von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann sowie Oberbürgermeister Ashok Sridharan den Rohbau des Centrums für Aus- und Weiterbildung sowie Personalentwicklung auf dem Uni-Klinik-Gelände inspizierte. Nach nur zehnmonatiger Bauzeit zogen die Arbeiter gestern den Richtkranz auf das Dach des viergeschossigen Gebäudes.

Seit vergangenem Jahr wird das Bildungszentrum in direkter Nähe der Augenklinik gebaut. Läuft weiterhin alles wie geplant, dann soll der moderne Schulungskomplex im Oktober 2021 in Betrieb genommen werden. Die Kosten für den innerhalb des Medizinischen Modernisierungsprogramms des Landes finanzierten Bau betragen rund 18,9 Millionen Euro.

„Durch dieses neue Centrum werden die bisher auf dem ganzen Klinikgelände verteilten Einrichtungen an einem adäquaten Standort zentralisiert und dem neuesten technischen und pädagogischen Stand angepasst“, betonte Holzgreve. Für die Aus- und Weiterbildung des medizinischen Personals werden in dem Neubau neun Laboreinrichtungen für unterschiedliche Fachrichtungen sowie Seminar- und Schulungsräume, ein Hörsaal und Büros untergebracht.

„Wir alle wissen, dass wir mehr Fachkräfte im Gesundheitswesen brauchen“, hob Laumann hervor. „Voraussetzung dafür ist jedoch, dass wir viele junge Menschen für Gesundheitsberufe begeistern können. Mit diesem Neubau wird eine moderne und attraktive Ausbildungsstätte errichtet, die eine zukunftsorientierte, interprofessionelle Fachkraftausbildung anbietet und Lernende sowie Lehrende begeistern wird. Das ist eine gute Voraussetzung, um dem Fachkräftemangel nachhaltig entgegenzuwirken.“

Die Bedeutung des Neubaus für die Region hob OB Sridharan hervor. „Das Centrum ist ein wichtiger Meilenstein für die Aus- und Weiterbildung von klinischem Fachpersonal am Gesundheitsstandort Bonn. Die Uniklinik trägt darüber hinaus mit seiner hohen Reputation in der gesundheitlichen Versorgung und der Forschung wesentlich zur Attraktivität für alle Berufsgruppen in der Medizin bei.“ In Zukunft wird das Bildungsgebäude auch für Informationsveranstaltungen, Geburtsvorbereitungskurse sowie Patienten- und Angehörigenschulungen genutzt werden. Für Laumann steht bereits vor der Eröffnung im kommenden Jahr fest: „Mit Fleiß und Bildung ist jederzeit ein Aufstieg zu erreichen. Und genau das ist in der DNA dieses neuen Zentrums verankert“, lobte er das Projekt.