Ehemaliger Minister unterstützt Polizeiaktion Blüm macht Front gegen Taschendiebe

BONN · Da staunte auch Norbert Blüm: Taschendiebe sind flink und schlagen vor allem da zu, wo viele Menschen unterwegs sind. Der ehemalige Bundesarbeitsminister unterstützte am Mittwoch die Polizei, die auf dem Bonner Münsterplatz Tipps gab, wie sich jeder vor Langfingern schützen kann.

 Unterstützte die Polizei bei ihrer Aktion gegen Taschendiebe: Norbert Blüm.

Unterstützte die Polizei bei ihrer Aktion gegen Taschendiebe: Norbert Blüm.

In Fußgängerzonen, Geschäften, Gaststätten, Bahnhöfen, Bussen und Bahnen greifen sie unbemerkt in die Taschen fremder Leute und stehlen Mobiltelefone, Geldbörsen oder Brieftaschen mit Ausweisen und Bankkarten. "Augen auf und Tasche zu!" lautet die landesweite Kampagne gegen Taschendiebstahl, an der sich auch die Bonner Polizei beteiligt.

Deren Beamte sind in Uniform und auch zivil in der City unterwegs. Ihre Tipps: Wertsachen und Dokumente sollte man möglichst in Innentaschen der Kleidung bei sich haben. Auch Rucksäcke sollte jeder an belebten Stellen verschlossen unter dem Arm tragen. bot

Meistgelesen
Neueste Artikel
Das beste am neuen Bonner Busbahnhof
Bass schadet dem Rasen
Die Bonner Woche im RückblickBass schadet dem Rasen
Zum Thema
Aus dem Ressort