1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bombe in Bonn im Rhein: Brassertufer war vorübergehend gesperrt

Am Brassertufer : Brandbombe in Bonn aus dem Rhein geholt

In Bonn ist am Mittwoch eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg aus dem Rhein geholt worden. Der Kampfmittelräumdienst entsorgte die Bombe am Nachmittag. Das Brassertufer war vorübergehend für den Verkehr gesperrt.

Bei Arbeiten am Grund des Rheins ist am Mittwoch nahe der Kennedybrücke in Bonn eine Brandbombe gefunden worden. Ein Baggerschiff stieß bei Arbeiten auf die Bombe und verlud sie zunächst auf das Schiff. Laut Angaben der Stadt handelte es sich um eine Phosphor-Brandbombe, die leicht beschädigt war und rauchte. Die Bombe wurde auf dem Schiff mit Erde bedeckt und der Brand so erstickt.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">🔴Kampfmittelfund auf dem Rhein<br>Ein Baggerschiff hat eine Brandbombe aus dem 2. Weltkrieg vom Grund des Rheins heraufgeholt.<br>Diese wurde mit Kies bedeckt und der <a href="https://twitter.com/hashtag/Kampfmittelbeseitigungsdienst?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Kampfmittelbeseitigungsdienst</a> verständigt. Sperrradius 100m. Schiffe können mit Abstand weiter passieren. ^ff</p>&mdash; Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn (@FeuerwehrBonn) <a href="https://twitter.com/FeuerwehrBonn/status/1415283898263777284?ref_src=twsrc%5Etfw">July 14, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde verständigt und konnte die Bombe zeitnah entsorgen. Auch Feuerwehr und Polizei waren vor Ort und sicherten den Uferbereich ab. Die Wasserschutzpolizei sicherte den Bereich zudem rheinseitig ab.

Das Brassertufer musste zwischenzeitlich komplett gesperrt werden.