1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bombendrohungen in Bonn: Polizei hat noch keine Spur und bittet um Hinweise

Bitte um weitere Hinweise : Polizei hat nach Bombendrohungen in Bonn noch keine Spur

Nach den beiden Bombendrohungen für den Bonner Hauptbahnhof sind bei der Polizei ein gutes Dutzend Hinweise auf den möglichen Täter eingegangen. Nach Auskunft von Sprecher Robert Scholten gibt es bislang allerdings noch keine heiße Spur.

Beide Drohanrufe waren aus Telefonzellen abgesetzt worden – an der Poppelsdorfer Allee, wenige Tage später am Bischofsplatz. Die Polizei hatte einen Mitschnitt des zweiten Anrufs veröffentlicht und um Hinweise gebeten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0228/150 bei den Ermittlern zu melden.

Die anonymen Bombendrohungen hatten am Dienstag und Sonntag zur Evakuierung und Sperrung des Bonner Hauptbahnhofs geführt. Die Polizei geht von ein und demselben Täter aus und veröffentlichte einen Mitschnitt des zweiten Anrufs.

Sollte der Täter gefasst werden, drohen ihm nicht nur Strafverfahren, sondern auch saftige Regressforderungen. Anders ist der Fall des Mannes gelagert, dessen unbeaufsichtigte Koffer am Mittwoch für einen erneuten stundenlangen Großeinsatz samt Sperrung am Bonner Hauptbahnhof gesorgt haben.