1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: 17-jährige Schülerin mehrere Stunden als vermisst gemeldet

17-Jährige mit geistiger Beeinträchtigung : Schülerin aus Bonn mehrere Stunden vermisst gemeldet

In Bonn-Medinghoven ist am Mittwoch ein 17-jähriges Mädchen mit geistiger Beeinträchtigung verschwunden. Erst nach mehreren Stunden tauchte sie knapp 20 Kilometer entfernt wieder auf.

Eine 17-jährige Schülerin mit geistiger Beeinträchtigung wurde am Mittwochnachmittag in Bonn-Medinghoven für mehrere Stunden als vermisst gemeldet. Wie die Polizei erklärte, sei das Mädchen gegen 16 Uhr nach der Schule nicht zum üblichen Treffpunkt an der Bushaltestelle erschienen, woraufhin die Beamten verständigt wurden. Knapp vier Stunden später wurde die 17-Jährige von einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes im Bereich Hennef aufgelesen.

Wie genau das Mädchen den weiten Weg bis nach Hennef zurückgelegt hat, ist bislang unklar. Einen Zusammenhang zu einem Verbrechen oder gar einer gewalttätigen Entführung schloss die Polizei am Abend jedoch aus.

Polizei setzte Suchhunde ein

Aufgrund der geistigen Beeinträchtigung des Mädchens wurden sofort sämtliche Einsatzstellen in der Bonner Umgebung über die Vermisstenmeldung informiert. Auch Ordnungsamt und der Öffentliche Nahverkehr wurden für die Suche hinzugezogen. Im direkten Umfeld der Königin-Juliana-Schule suchten die Beamten mit mehreren Streifenwagenbesatzungen nach dem Mädchen und setzten für ihre Suche auch sogenannte Mantrailer-Hunde ein, die auf die Suche von vermissten Personen spezialisiert sind.

(ga)