1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn Bornheimer Straße: Staugefahr wegen Arbeiten im Norden

Arbeiten im Bonner Norden : Baustelle an der Bornheimer Straße sorgt für Stau

Bis Ende September arbeiten die Stadtwerke auf der Bornheimer Straße im Bonner Norden an einer Fernwärmeleitung. Der Verkehr wird dabei über verengte Fahrspuren geführt. Das führt zu Staus.

Der Fahrer des Speditionslastwagens bremst ab und bleibt mitten auf der Straße stehen. Hinter ihm wird gehupt. Der Fahrer bespricht sich mit seinem Beifahrer und entscheidet sich, von der Bornheimer Straße stadteinwärts in die Brühler Straße abzubiegen.  Autofahrer müssen dieser Tage in dem Bereich zwischen der Auffahrt zur Autobahn 565 und der Bornheimer Straße zwischen der Kreuzung Lievelingsweg und der Brühler Straße besonders aufpassen, weil dort die Verkehrsführung geändert wurde.

Wegen Arbeiten am Fernwärmenetz von SWB Energie und Wasser ist die Fahrbahn  teilgesperrt worden. Der Verkehr wird nun in beide Fahrtrichtungen über zwei enge Fahrstreifen an der Baustelle vorbei geführt. Es hat sich ein Nadelöhr gebildet, das zwischenzeitlich für Stau sorgen kann.

Die Arbeiten haben am 20. April begonnen und sollen am 25. September beendet werden. In einem ersten Schritt sind in der Bornheimer Straße Gas- und Wasserleitungen verlegt worden, die eigentlichen Arbeiten haben am vergangenen Montag begonnen. Durch die Arbeiten am Fernwärmenetz können die Versorgungskapazitäten erhöht werden, teilt SWB Energie und Wasser mit. Seit Ende 2013 werde das Netz kontinuierlich erweitert.

60 Jahre altes Leitungsstück wird erneuert

„Nachdem 2019 der Fernwärme-Ringschluss im Bonner Norden fertiggestellt wurde, wird nun ein mehr als 60 Jahre altes Leitungsstück auf der Bornheimer Straße zwischen Brühler Straße und Lievelingsweg sowie auf dem Lievelingsweg zwischen der Bornheimer Straße und Höhe des Zeisigwegs erneuert“, erklärte SWB-Sprecher Michael Henseler.

Vor Ort werde ein „hochmodernes“ Kunststoffmantelrohr mit einer automatischen Leckageüberwachung eingesetzt, teilt SWB Energie und Wasser mit. Die Arbeiten werden gleichzeitig dafür genutzt, um die Leitung zu erweitern, sodass Kapazitäten für neue Abnehmer bereitgestellt werden können. Busse der Linie 602, die in diesem Bereich normalerweise verkehren, werden bis zum Baustellenende umgeleitet. Ab der Haltestelle „Heinrich-Böll-Ring“ fahren die Busse eine Umleitung über die Brühler Straße und die Soenneckenstraße zur Haltestelle „Paulusplatz“ in Richtung Tannenbusch und von dort aus weiter auf dem Linienweg, in der Gegenrichtung ab der Haltestelle „Paulusplatz“ zur Haltestelle „Heinrich-Böll-Ring“ und von dort aus weiter auf dem Linienweg.