1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Briefwahl in Bad Godesberg - Hunderte falsche Stimmzettel zur Landtagswahl ausgestellt

Hunderte Betroffene in Bad Godesberg : Mehr falsche Briefwahl-Stimmzettel in Bonn als bisher bekannt

Die Stadt Bonn hat die Zahl der von falschen Stimmzetteln betroffenen Wahlberechtigten in Bad Godesberg nach oben korrigiert. Zuvor hatten auch in der Nordstadt Bürger falsche Dokumente zugeschickt bekommen.

In Bad Godesberg haben mehr Bürgerinnen und Bürger falsche Stimmzettel erhalten als bisher angenommen. Während die Stadtverwaltung am Freitag noch von einer zweistelligen Zahl im Postleitzahlbereich 53177 ausging, hieß es am Montag, dass man nach Absprache mit der Deutschen Post nun mit rund 450 Wählern rechne.

Laut Post-Pressesprecher Alexander Edenhofer hat die beauftragte Druckerei einen Karton falsch etikettiert. Dies habe zur Folge gehabt, dass die circa 450 Personen einen falschen Stimmzettel erhalten haben.

Das Wahlamt wird nach Angaben der Stadt die den jetzt noch betroffenen Wählern zugesandten Briefwahlunterlagen für ungültig erklären und ihnen neue, korrekte Unterlagen zukommen lassen, sodass ihr Wahlrecht weiterhin gewahrt bleibe. Wie berichtet, hatten zuvor auch in der Nordstadt Bürger falsche Stimmzettel zugeschickt bekommen. Hier lag die Zahl bei rund 1000 Menschen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.