Wichtige Auszeichnung, Urban Gardening, Green Juice Festival Diese Nachrichten aus Bonn und der Region machen gute Laune

Bonn/Rhein-Sieg-Kreis/Kreis Ahrweiler · Gegen den Winter-Blues: Diese Nachrichten aus Bonn und Region der vergangenen Woche beweisen, dass nicht alles schlecht ist. Sieben Meldungen, die gute Laune machen.

 Zum Green Juice Festival 2023 sollen an drei Tagen jeweils 7500 Besucher kommen.

Zum Green Juice Festival 2023 sollen an drei Tagen jeweils 7500 Besucher kommen.

Foto: Rainer Keuenhof

Die Nachrichten können schon mal für schlechte Stimmung sorgen. Dass auch jede Menge Positives dabei ist, wenn man genauer hinschaut, beweist der Rückblick auf die News aus Bonn und Region der vergangenen Woche. Hier sind sieben Meldungen, die gute Laune machen.

Der wichtigste Forschungsförderpreis Deutschlands geht an eine Professorin der Uni Bonn: Die Mathematikerin Catharina Stroppel wurde mit dem renommierten Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis ausgezeichnet. Über das Preisgeld von 2,5 Millionen Euro kann sie sieben Jahre lang im Rahmen ihrer Forschung frei verfügen.

Ein Wahrzeichen der Region erstrahlt bald wieder in neuem Glanz: In aufwendiger Handarbeit entsteht an der Vorburg von Schloss Drachenburg der historische Torbogen aus dem Jahr 1882 wieder neu. Er war im Zweiten Weltkrieg zerstört worden.

Zu neuem Glanz wollen auch einige Nachbarn in Sankt Augustin-Buisdorf beitragen. Sie möchten den kleinen Platz, an dem sich die Straßen „Zum Siegblick“ und „Kreuzstraße“ treffen, zu einer Begegnungsstätte machen. Dafür bepflanzen sie die vorhandenen Grünflächen. Im ganzen Stadtgebiet sind rund 160 offizielle „Grünpaten“ aktiv.

Familie aus Bad Godesberg findet neue Bleibe

Für eine Familie, die über mehrere Jahre in einer feuchten und schimmligen Wohnung in Friesdorf lebte, hat sich die Hoffnung auf bessere Umstände erfüllt. Seit einigen Tagen lebt sich das Trio jetzt in Pennenfeld in einer neuen Umgebung ein. Den kurzfristigen Umzug in eine zumutbare Wohnung verdankt die Familie laut eigener Aussage dem Engagement des Bonner Mieterbunds, dem städtischen Amt für Soziales und Wohnen, der Wohnungsbaugesellschaft Vebowag – und nicht zuletzt einer ehrenamtlichen Helferin.

In vielen Ecken Walporzheims ist es nach der Flut ruhig geworden. Nur in Monis Waffelschmiede brennt noch immer meistens Licht. In den ersten Tagen ist Betreiberin Monika Grezegofoke ins Flutgebiet gekommen, um Betroffene und Helfer mit frischgebackenen Waffeln zu versorgen. Geblieben ist sie bis heute. Die Walporzheimer Waffelschmiede ist zu einer Instanz im Ahrtal geworden.

Green Juice Festival gibt erste Headliner bekannt

Bonner Sprayerinnen und Sprayer können ihrer Kreativität freien Lauf lassen – zumindest an der Wand des Hotels Königshof am Rheinufer in Bonn. Seit vergangenem Sonntag darf die Wand ganz legal besprüht werden. „Wir wollen Leuten, die Spaß an der legalen Malerei haben, Platz für ihre Kunst geben“, sagt Eugen Schramm. Er ist freischaffender Künstler aus Bonn und hatte die Idee für die sogenannte „Hall of Fame“ am Rheinufer.

Und noch eine gute Nachricht aus der Bonner Kunst- und Kulturszene: Die ersten Headliner für das Green Juice Festival vom 3. bis 5. August 2023 stehen fest. Casper und die Donots kommen nach Beuel. Die Veranstalter haben einiges vor – das Festival soll nachhaltiger werden und mehr Frauen eine Bühne bieten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
„Manche Vernunftentscheidung tut weh“
Rheinland Distillers eröffnen erst mal keine Bar am Kaiserplatz „Manche Vernunftentscheidung tut weh“
Zum Thema
Aus dem Ressort
Verlässlichkeit entscheidend
Kommentar zum Bonner Nahverkehr Verlässlichkeit entscheidend