1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn-Dransdorf: Bedrohung mit Schusswaffen - Polizei nimmt sieben Männer fest

Maskiert und mit Schusswaffen unterwegs : Polizei nimmt bewaffnete Männergruppe in Dransdorf fest

Eine maskierte Männergruppe hat gestern in Dransdorf nach einem Bekannten gesucht. Die Polizei fand bei ihnen Sturmhauben, Klebeband, Baseballschläger, Drogen und Schusswaffen. Die Beamten setzten die Gruppe fest.

In der Nacht zu Dienstag, 1. Juni, wurden in Dransdorf insgesamt sieben Männer im Alter von 26 bis 36 Jahren in Gewahrsam genommen. Sie sollen, so der bisherige Ermittlungsstand, zwei junge Männer (18, 19) aus Tannenbusch bedroht haben. Die Polizei stellte zwei Schusswaffen sicher. Vorangegangen war dem Geschehen laut Polizei nach ersten Ermittlungen ein Körperverletzungsdelikt unter Bekannten in Dransdorf, bei dem die beiden nun Bedrohten (18, 19) am späten Freitagabend, 28. Mai, zwei 22-Jährige attackiert haben sollen.

Am Montag, 31. Mai, meldeten Zeugen der Bonner Polizei gegen 23 Uhr mehrere junge Männer mit Handschuhen, FFP2-Masken und auch Sturmhauben, die sich vor einem Mehrparteienhaus an der Oppelner Straße nach dem Aufenthalt der beiden 18- und 19-Jährigen erkundigten. Wie sich herausstellte, sollen die Männer bereits im Laufe des Nachmittags versucht haben, sich unter einem Vorwand Zutritt zu einer Wohnung des Hauses zu verschaffen. Die Personengruppe konnte im weiteren Einsatzverlauf gegen 00:45 Uhr an der Lenaustraße in Dransdorf gesichtet und von mehreren Streifenwagenbesatzungen der Bonner City-Wache kontrolliert werden.

Bei der Durchsuchung der Personen und mitgeführten Autos sowie der Absuche des näheren Umfeldes stellten die Beamten neben Sturmhauben, Klebeband, Baseballschläger und Betäubungsmitteln auch zwei Schusswaffen sicher. Die gefundenen Drogen deuten darauf hin, dass es sich um Personen aus dem Drogenmilieu handelt. Das müsste aber noch ermittelt werden, sagt Polizeisprecher Simon Rott dem GA. Auch ob es sich bei den gefundenen Schusswaffen um scharfe Waffen handelt, sei Teil der Ermittlungen.

Insgesamt sieben Männer wurden zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen zum genauen Geschehensablauf dauern derzeit noch an. Zeugen, die die Personengruppe am Montag in Tannenbusch und Dransdorf gesehen haben, werden gebeten, sich unter 0228/150 oder per E-Mail an KK32.Bonn@polizei.nrw.de zu melden.