1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn-Dransdorf: Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zusammenstoß an Kreisverkehr : Fahrradfahrer bei Unfall in Bonn-Dransdorf schwer verletzt

Ein Radfahrer ist am Freitag an einem Kreisverkehr in Dransdorf von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der 24-jährige war mit hoher Geschwindigkeit unterwegs, als es zum Zusammenstoß kam.

Bei einem Unfall am Freitag in Bonn-Dransdorf wurde ein 24-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt. Ein Autofahrer hatte den Radler gegen 15.30 Uhr an einem Kreisverkehr mit seinem Wagen erfasst. Wie die Polizei am Montag mitteilte, fuhr der Mann Zeugen zufolge verbotenerweise auf dem Gehweg der Maximilian-Kolbe-Brücke in Richtung Dransdorf. Der 26-jährige Autofahrer fuhr aus gleicher Richtung und wollte den Kreisverkehr nach der Brücke in Richtung Alfter verlassen.

Der 24-jährige Fahrradfahrer sei laut Zeugenaussagen „ungebremst und mit hoher Geschwindigkeit“ auf den Fußgängerüberweg gefahren. Dabei erfasste ihn der Autofahrer, der Radfahrer wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Der 24-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen.

Die Polizei weist in dem Zusammenhang auf die Regeln am Kreisverkehr hin: Der Radfahrer hätte Vorfahrt gehabt, wenn er an dem Zebrastreifen abgestiegen wäre und das Rad geschoben hätte.

Erst in der vergangenen Woche hatte die Polizei an dieser Stelle eine Verkehrskontrolle mit Hinblick auf die Verkehrssicherheit von Radfahrern durchgeführt. Dort sprachen die Beamten mehrere Verwarnungen aus.