1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Ehrliche Finder bringen hohe Geldbeträge zur Polizei

Funde in Bonn : Ehrliche Finder bringen hohe Geldbeträge zur Polizei

Zwei offenbar ehrliche Finder haben am Dienstagmorgen bei der Polizei Umschläge und Portmonees mit jeweils hohen Geldsummen abgegeben. Der Fund der Geldbörse hat noch weitere Ermittlungen der Polizei zu Folge.

Innerhalb einer Minute haben sich am Dienstagmorgen zwei Personen bei der Polizei gemeldet, die am Abend zuvor drei- beziehungsweise vierstellige Geldbeträge gefunden hatten. Zunächst hatte eine 19-Jähriger aus Oberpleis am Montagabend gegen 20.30 Uhr in Poppelsdorf einen Umschlag gefunden, in dem ein vierstelliger Geldbetrag lag. Der Mann übergab den Kuvert den Beamten in der Wache an der Bornheimer Straße. Wem das Geld gehört, sei der Polizei zufolge noch unklar. Der rechtmäßige Besitzer sollte seine Ansprüche beim Fundbüro der Stadt Bonn melden.

Unmittelbar nach dem 19-Jährigen brachte ein 59-Jähriger eine Geldbörse zu den Polizisten, die er am Montagabend gegen 19 Uhr in Lengsdorf gefunden hatte. Neben 5.353 Euro sowie einer Krankenkassenkarte des mutmaßlichen Besitzers befand sich darin auch noch eine geringe Menge Amphetamin sowie eine mutmaßlich gestohlene Debitkarte. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.