Mutmaßlicher Täter schweigt Fassungslosigkeit nach tödlicher Attacke im Bonner Prälat-Schleich-Haus

Bonn · Nach der tödlichen Attacke auf einen 39-Jährigen in der Notunterkunft für obdachlose Männer im Prälat-Schleich-Haus schweigt der inhaftierte mutmaßliche Täter. Wie Mitarbeiter und Bewohner mit der furchtbaren Tat umgehen.

Das Prälat-Schleich-Haus an der Thomastraße.

Das Prälat-Schleich-Haus an der Thomastraße.

Foto: Benjamin Westhoff

Der Duft von Kasslerbraten zieht um das Prälat-Schleich-Haus. Es ist Mittagszeit. Bewohner der Obdachlosenunterkunft und des stationären Wohnheims für Männer sitzen in der Sonne, die nach langen, kalten Regentagen endlich etwas Wärme spendet. Die Stimmung auf dem Gelände vor dem Alten Friedhof ist friedlich. Auf den ersten Blick deutet nichts auf die schreckliche Gewalttat hin, die am späten Samstagabend in Zimmer 6 der Unterkunft geschah und einen 39-Jährigen das Leben kostete. Doch spricht man den einen oder anderen der Männer an, merkt man, wie fassungslos viele von ihnen über diese Tat sind.