1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Fußball-Übertragungen zu CL und EL verboten - Verstöße gegen Corona-Regeln

Finalspiele der Champions und Europa League : Stadt Bonn verbietet öffentliche Fußball-Übertragungen

Fußballfans in Bonn dürfen die Finalspiele der Europa League am Freitag sowie der Champions League am Sonntag nicht in der Öffentlichkeit schauen. Die Stadt Bonn hat Übertragungen auf öffentlichen Flächen verboten.

Die Spiele der Europa League und der Champions League am 21. und am 23. August dürfen „im Bereich öffentlicher Verkehrsflächen nicht auf Fernsehern oder mit Hilfe anderer Technik übertragen werden“, teilte die Stadt Bonn am Freitagvormittag mit. Eine entsprechende Allgemeinverfügung gelte vom 21. bis zum 24. August.

Die Stadt begründet die Maßnahme damit, dass es „in den vergangenen Tagen immer wieder zu größeren Menschenansammlungen vor Gaststätten gekommen“ sei, bei denen weder Mindestabstände eingehalten noch Alltagsmasken getragen worden seien. Zuletzt hatte der Ordnungsdienst Bonn am Mittwoch eine solche Ansammlung von Fußballfans in Poppelsdorf aufgelöst. Laut Mitteilung der Stadt hat es solche Vorkommnisse schon mehrfach gegeben. Sie weist darauf hin, dass derartige Ansammlungen nach den Bestimmungen der Coronaschutzverordnung NRW verboten seien.

Es gibt aber auch Ausnahmen von der Verfügung: Gaststätten, die eigene Außenflächen haben und dort die Einhaltung der Coronaschutzverordnung gewährleisten können, sind von dem Verbot ausgenommen. Fernsehübertragungen in den Gaststätten sind unter Einhaltung der Bestimmungen der Coronaschutzverordnung weiterhin möglich.

(ga)