1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn Hauptbahnhof: Mann läuft mit 3,1 Promille über Gleise - Notbremsung

Zugführer leitete Notbremsung ein : Mann läuft mit 3,1 Promille über Gleise am Bonner Hauptbahnhof

Am Bonner Hauptbahnhof hat die Polizei am Dienstagabend einen Mann festgenommen, der über die Gleise lief und dabei fast von einem Zug erfasst worden wäre. Ein Alkoholtest ergab 3,1 Promille.

Die Polizei hat am späten Dienstagabend in Bonn einen stark alkoholisierten Mann festgenommen, der am Hauptbahnhof beinahe von einem Zug erfasst worden wäre, als er über die Gleise lief. Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, waren die Beamten gegen 23 Uhr alarmiert worden, nachdem ein Zugführer den 39-Jährigen, der wohl von Gleis 1 zu Gleis 2 wechseln wollte, auf den Bahnschienen gesehen hatte. Er leitete daraufhin gerade noch rechtzeitig eine Notbremsung ein. Dabei wurden keine Fahrgäste verletzt.

Als die Einsatzkräfte den aus Wuppertal stammenden Mann in Gewahrsam nahmen, lallte er stark, torkelte und folgte den Anweisungen nicht. Ein Atemalkoholtest ergab laut Meldung einen Wert von 3,1 Promille. Auf der Dienststelle wurde er zunehmend aggressiv, schrie und schlug gegen das Mobiliar. Als die Einsatzkräfte dies unterbinden wollten, beleidigte und bespuckte der Mann sie und griff sie körperlich an.

Die Bundespolizei leitete daraufhin mehrere Strafverfahren wegen "gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr", "Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte" sowie "Beleidigung“ gegen den 39-Jährigen ein und brachten ihn zum Ausnüchtern auf eine Polizeiwache in Bonn.