„Verwahrlosung, Gestank, Überfüllung“ Bonner Hauptbahnhof belegt vorletzten Platz in Ranking

Bonn · Bei einem deutschlandweiten Ranking eines Online-Reiseportals landet der Bonner Hauptbahnhof auf dem vorletzten Platz. Das liegt nicht (nur) an den zuletzt zahlreichen Zugausfällen.

Der Bonner Hauptbahnhof lässt Google-Bewertungen zufolge viele Wünsche von Fahrgästen offen.

Der Bonner Hauptbahnhof lässt Google-Bewertungen zufolge viele Wünsche von Fahrgästen offen.

Foto: Benjamin Westhoff

Ein unrühmlicher vorletzter Platz für den Bonner Hauptbahnhof: Das Online-Reiseportal kurz-mal-weg.de hat die Hauptbahnhöfe der 100 beliebtesten Urlaubsstädte der Deutschen miteinander verglichen und ein Ranking aufgestellt, das auf den Google-Bewertungen der Bahnhöfe basiert. Der Bonner Hauptbahnhof ist mit einer durchschnittlichen Bewertung von 2,4 auf dem 99. Platz gelandet. Maximal kann auf Google eine Bewertung von 5 erreicht werden. Schlechter als der Bahnhof in Bonn schnitt bei dem Ranking nur der Bahnhof in Bad Salzuflen ab. Auf dem ersten Platz landete der Leipziger Hauptbahnhof.

Fahrgäste bemängeln am Bonner Bahnhof laut kurz-mal-weg.de unter anderem „die Verwahrlosung, den Gestank und die Überfüllung“. Diese Kritikpunkte könnten aktuell für viele Fahrgäste zweitrangig sein: Seit Anfang März wird der Hauptbahnhof in Bonn nur unregelmäßig angefahren, der Grund sind Bauarbeiten für das elektronische Stellwerk „Linker Rhein“. Zahlreiche Ausfälle im Regional- und Fernverkehr im Raum Bonn/Köln sind die Folge, Fernzüge fahren den Bonner Hauptbahnhof nicht an oder werden über Bonn-Beuel umgeleitet. In den vergangenen Monaten war die Strecke Köln-Bonn bereits mehrmals aufgrund von Bauarbeiten gesperrt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Bass schadet dem Rasen
Die Bonner Woche im Rückblick Bass schadet dem Rasen
Zum Thema
Aus dem Ressort