1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn Hauptbahnhof: Urban-Soul - Fußgängerbrücke zu Gleis 1 ist fertig

Urban-Soul : Neue Fußgängerbrücke am Bonner Hauptbahnhof ist fertig

Die Fußgängerbrücke am Hauptbahnhof ist fertig. Sie führt vom neuen Fahrrad-Parkhaus zum Gleis 1 des Bahnhofs. Damit wird der Zugang auch barrierefreier.

Am Bonner Hauptbahnhof ist Bonns erstes Fahrradparkhaus in Betrieb. Gleichzeitig ist nach Angaben der Stadt die Fußgängerbrücke zum Gleis 1 des Hauptbahnhofs fertig. Die Bonner City Parkraum (BCP), an der die Stadtwerke Bonn und die Parkgemeinschaft Bonn beteiligt sind, ist Betreiberin des neuen Parkhauses am Hauptbahnhof. Eigentümerin des Parkhauses ist das Unternehmen Developer Projektentwicklung, das auf dem Areal vor dem Hauptbahnhof das neue Stadtquartier Urban Soul realisiert.

„Radfahrer können ihre Fahrräder nun direkt in der Bonner Innenstadt sicher und trocken abstellen und von hier aus bequem in die City zum Einkaufen gehen. Pendler mit Fahrrad, ebenso wie Kunden von Bussen und Bahnen profitieren von einem kurzen Weg über die Fußgängerbrücke zum Hauptbahnhof“, betont Oberbürgermeisterin Katja Dörner. Für einen Euro pro Tag oder 15 Euro im Monat können die Fahrräder abgestellt werden. Bezahlt werden kann am Kassenautomat in bar, mit EC- oder Kreditkarte sowie kontaktlos auch mit dem Smartphone.

Bonn: Fußgängerbrücke sorgt für mehr Barrierefreiheit

Parallel zur vorhandenen Eisenbahnüberführung über die Herwarthstraße ist die barrierefreie Fußgängerbrücke entstanden. Die Stahlkonstruktion wurde im Werk vorgefertigt, in größeren Einzelteilen angeliefert und anschließend eingehoben.Der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) fördert das rund 560 000 Euro teure Bauprojekt der Stadt mit 481 000 Euro – das entspricht etwa 90 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten in Höhe von rund 535 000 Euro.

„Wir freuen uns sehr über die Eröffnung der Fußgängerbrücke, deren Bau wir gerne gefördert haben. Uns ist wichtig, dass alle Menschen – ob mit Handicap oder nicht – Bus und Bahn möglichst einfach und bequem nutzen können. Daher sind Investitionen in die Barrierefreiheit immer sehr gute Investitionen“, so NVR-Geschäftsführer Norbert Reinkober.

Mit der Fußgängerbrücke gibt es einen barrierefreien Zugang des Bahnhofsvorfelds mit seinen Bus-, Straßenbahn- und Stadtbahnhaltestellen nördlich zum Bonner Hauptbahnhof, gleichzeitig bietet sich damit eine direkte Verbindung vom (Fahrrad-)Parkhaus zum Bahnhof. Die Wege zum neuen Parkhaus an der Kreuzung Rabinstraße/Thomas-Mann-Straße sind zunächst provisorisch. Der Endausbau ist mit dem Ausbau der Straße „Am Hauptbahnhof“ vorgesehen.