Wegen Bauarbeiten Bonner Hauptbahnhof weitestgehend vom Zugverkehr abgeschnitten

Köln/Bonn · Bahnpendler aus Bonn müssen derzeit längere Fahrzeiten einplanen, denn der Hauptbahnhof wird mehrere Tage nicht angefahren. Die Umleitungen und Ausfälle im Überblick.

 Rund um Köln gibt es im Dezember zahlreiche Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Das hat Auswirkungen auf den Hauptbahnhof in Bonn.

Rund um Köln gibt es im Dezember zahlreiche Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Das hat Auswirkungen auf den Hauptbahnhof in Bonn.

Foto: Benjamin Westhoff

Bahnpendler aus Bonn müssen sich im Dezember auf längere Fahrzeiten einstellen. Denn der Hauptbahnhof wird vom 10. bis 15. Dezember nicht angefahren. Zu Teilausfällen kann es allerdings bereits ab dem 1. Dezember kommen. Auch am Bahnhof Siegburg/Bonn müssen Pendler mit Teilausfällen rechnen.

Grund sind laut der Deutschen Bahn (DB) wieder Bauarbeiten für das elektronische Stellwerk „Linker Rhein“. Das hat wie bei den vergangenen Arbeiten wieder Auswirkungen auf den Nah- und Fernverkehr in Bonn.

Zuletzt führten die Arbeiten der DB an dem elektronischen Stellwerk „Linker Rhein“ im November zu Umleitungen. Zusätzlich sperrte die DB für Arbeiten an Gleisen und Weichen Ende November auch die ICE-Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt. Das hatte Auswirkungen auf den Bahnhof Siegburg/Bonn.

Fernverkehr

1. Dezember bis 22. Dezember nachts zwischen 21 und 5 Uhr

Wegen der Arbeiten rund um den Knoten Köln kommt es ab dem 1. Dezember zu mehreren Teilausfällen. Davon ist auch der Bahnhof Siegburg/Bonn betroffen. So entfallen in Köln beginnende/endende Züge auf den Teilabschnitten zwischen Köln und Düsseldorf, Wuppertal sowie Siegburg/Bonn.

10. Dezember (5 Uhr) bis 15. Dezember (21 Uhr) tagsüber

Die ICE-Sprinterlinie Bonn–Köln–Berlin sowie die ICE-Linie Koblenz/Bonn–Köln–Berlin starten und enden bereits in Köln. Der Halt am Bonner Hauptbahnhof entfällt. Planmäßig in Koblenz beginnende und endende Züge werden über die rechte Rheinseite umgeleitet. Dabei entfallen die Halte in Andernach, Remagen, Bonn Hauptbahnhof und Köln Hauptbahnhof. Ersatzweise halten diese Züge in Köln Messe/Deutz.

Fernzüge zwischen Köln und Koblenz werden über die rechte Rheinseite umgeleitet, dabei entfallen die Halte in Köln Hauptbahnhof, Bonn Hauptbahnhof, Remagen und Andernach. Ersatzweise halten die Züge in Köln Messe/Deutz, IC-Züge zudem in Bonn-Beuel. Die Fahrzeit verlängert sich um rund 10 Minuten.

15. Dezember (5 Uhr) bis 29. Dezember (21 Uhr)

Aus Richtung Bonn kommende Züge werden ebenfalls innerhalb Kölns umgeleitet. Dabei verlängert sich die Fahrzeit um rund 10 Minuten.

Nahverkehr

1. Dezember (21 Uhr) bis 9. Dezember (5 Uhr)

Auf den Linien RE 6 (RRX), RE 8, RE 9, RB 27 kommt es zu Umleitungen mit Haltausfällen rund um den Knoten Köln. Zusätzlich entfallen auf den Linien RE 1 (RRX), RE 6 (RRX), RB 26, RB 38 und RB 48 einzelne Fahrten auf Teilabschnitten.

10. Dezember (5 Uhr) bis 15. Dezember (21 Uhr)

Auf den Streckenabschnitten zwischen Köln Hauptbahnhof und Hürth-Kalscheuren/Sechtem zu Teilausfällen. Die Linie RE 5 (RRX) entfällt zwischen Köln Hauptbahnhof und Remagen. Die Linie RB 26 entfällt zwischen Köln Messe/Deutz und Sechtem, auf der Linie RB 48 entfallen alle Fahrten zwischen Köln Hauptbahnhof und Bonn-Mehlem. Die regulär in Bonn Hauptbahnhof endende RB 30 wird in dem Zeitraum bis Sechtem verlängert. Zwischen Köln Hauptbahnhof und Sechtem wird ein Schienenersatzverkehr ohne Zwischenhalt eingerichtet.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort