In Zeiten von Fachkräftemangel Das Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg eröffnet neues Ausbildungszentrum

Bonn · In Zeiten von Fachkräftemangel im Gesundheitswesen setzt das Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg voll auf die Ausbildung. Auf dem Klinikgelände ist am Dienstag ein neues Ausbildungszentrum eröffnet worden.

V. l.: Simone Hyun, Regionalleiterin Helios Klinikum Personalentwicklung Region West, Anke Mijatovic, Ursula Sautter, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Bonn und Klinikgeschäftsführerin Rungfa Saligmann eröffnen gemeinsam das neue Bildungszentrum auf dem Gelände des Helios Klinikums Bonn/Rhein-Sieg.

V. l.: Simone Hyun, Regionalleiterin Helios Klinikum Personalentwicklung Region West, Anke Mijatovic, Ursula Sautter, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Bonn und Klinikgeschäftsführerin Rungfa Saligmann eröffnen gemeinsam das neue Bildungszentrum auf dem Gelände des Helios Klinikums Bonn/Rhein-Sieg.

Foto: Sebastian Flick

Wie kann man dem Fachkräftemangel im Gesundheitswesen am besten entgegenwirken? Mit seinem neuen Bildungszentrum hat das Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg diesbezüglich einen neuen Impuls gesetzt. Nach dreijähriger Bauzeit erfolgte am Montag die offizielle Eröffnung auf dem Klinikgelände. In Zeiten, in denen sich Ausbildungen im Gesundheitsbereich nicht allzu großer Beliebtheit erfreuen, stand bei der Eröffnung auch die Frage im Raum, ob es nicht ein Wagnis ist, ein Bildungszentrum für Ausbildungen im Pflegebereich zu eröffnen. Die Antwort fiel aber eindeutig aus: „Nur so können wir uns dieser Herausforderung stellen. Nur so kann sich die Situation verbessern“, sagt Anke Mijatovic, Leiterin des Bildungszentrums. „Wir sehen einen Ausbildungsauftrag und fühlen uns verpflichtet, den Pflegenotstand zu lindern“, so Mijatovic.

Von Beschluss bis Zeugnis

Als das Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg vor gut drei Jahren beschlossen hatte, eine neue Ausbildungsschule ins Leben zu rufen, dauerte es keine drei Monate, bis die ersten Kurse starteten. Im April dieses Jahres hielten die ersten Schüler ihre Zeugnisse in der Hand. Was bisher allerdings fehlte, waren die passenden Räumlichkeiten: Die Büros und Kursräume waren weitläufig verteilt. Nach dreijähriger Bauzeit konnten die neuen Räume auf dem Gelände des Helios-Klinikums jetzt bezogen werden. „Dies ist ein unglaublicher Meilenstein für uns“, sagt Rungfa Saligmann, Geschäftsführerin des Helios-Klinikums.

Aktuell sind dort knapp 245 Vollkräfte im Pflegedienst beschäftigt. Bis Ende des Jahres soll die Zahl auf 280 und im nächsten Schritt auf 290 erhöht werden. Möglich wird dies dank zahlreicher im Ausland gewonnener Auszubildenden. Bereits mit Start der neuen Ausbildungsschule hatte das Helios-Klinikum begonnen, Pflegekräfte aus dem Ausland zu rekrutieren. Waren es anfangs noch 14, sind es jetzt mehr als 40.

„Unsere Azubis kommen aus Tunesien, Ägypten, Honduras, Mexiko und Brasilien“, berichtet Salomo Koch, Stabsstelle Bildungszentrum. „Wir werden dieses Jahr noch mehr rekrutieren“, sagt Saligmann. Über die Rekrutierung hinaus setze man auch auf die interne Fort- und Weiterbildung der neuen Pflegefachkräfte. Aktuell könne das Helios-Klinikum noch gut mit dem Fachkräftemangel umgehen, so Saligmann.

Wegen Umbaus geschlossen

Aufgrund von aktuellen Umbaumaßnahmen, die 2027 abgeschlossen sein sollen, können derzeit zwei Stationen des Klinikums nicht betrieben werden, wodurch auch weniger Pflegekräfte benötigt werden. Für die Zeit danach möchte man aber gerüstet sein, weshalb das Klinikum bereits jetzt massiv in die eigene Ausbildung investiert. Im neuen Bildungszentrum können insgesamt 54 Ausbildungsplätze angeboten werden. Neben der dreijährigen Ausbildung zum Pflegefachmann/Pflegefachfrau werden auch die einjährige Ausbildung zum Pflegefachassistenten sowie vier Plätze für Ausbildungen zum Operationstechnischen Assistenten (OTA) angeboten. Für die in diesem Sommer startenden Ausbildungen nimmt das Helios Klinikum noch Bewerbungen entgegen.

Darüber hinaus werden auch fünf Plätze im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres angeboten. „Die neuen Ausbildungsplätze sind eine Investition in eine gesunde und sichere Zukunft für uns alle“, resümiert Simone Hyun, Regionalleiterin Personalentwicklung Region West.

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung waren Besucher zum Tag der offenen Tür eingeladen, bei dem Besuchern Aktionen von Reanimationstraining bis hin zu Rollstuhlparcours sowie Infostände zu den Ausbildungsberufen und ein Gesundheitscheck geboten wurden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Doppelt gemoppelt
Kommentar zu Strafen für Schwarzfahrer Doppelt gemoppelt