Summende Plagegeister in Bonner Wohnungen Wenn Puck, die Stubenfliege, einfach nervt

Meinung | Bonn · Insekten in unseren Wohnungen: Da ist fast schon normal. Und gar nicht so leicht, sie daraus zu vertreiben. Was alles so nervt, ergründet GA-Redakteur Richard Bongartz.

 Fliegen scheinen Menschen zu mögen und ziehen gerne bei ihnen ein.

Fliegen scheinen Menschen zu mögen und ziehen gerne bei ihnen ein.

Foto: Marcel Kusch

Es ist kein Geheimnis, dass in unseren Wohnungen mehr Tiere als Menschen leben. Das hat überhaupt nichts mit der Reinlichkeit zu tun, sondern ergibt sich eigentlich von selbst. Und wird seit der Erfindung von Türen und Fenstern, die sich öffnen lassen, nur verstärkt. Die im Prinzip unsichtbaren Bewohner des Mikrokosmos stören nicht weiter, die größeren Gesellen dafür umso mehr. Nicht die verschmähten Holzröhrchen auf dem Balkon sind das Insektenhotel, sondern vielmehr die eigenen vier Wände, wo es nur so surrt.