1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Notizen aus P.: Bonn kann stolz sein

Notizen aus P. : Bonn kann stolz sein

Es ist wieder so weit: Pützchens Maat es anjesaat. Dat kölsche Leedche vun de Bläck Fööss ist die Hymne dieser beliebten rheinischen Kirmes.

Pützchens Markt ist für viele Menschen aus der Region eine Herzensangelegenheit – ähnlich wie der Karneval. Man steht zusammen, feiert, trinkt das ein oder andere Kölsch und lässt sich vom abendlichen Lichterspektakel der Budenstadt begeistern.

Auf einer Fläche von mehr als 80.000 Quadratmetern bietet das deutsche Schaustellergewerbe Bewährtes, Traditionelles und modernste High-Tech-Boliden. 500 Fahrgeschäfte und Buden sind die Grundlage dafür, dass sich manche Kirmesbesucher einen ganzen Tag lang auf den Marktwiesen und den Nebenstraßen amüsieren können. Und die meisten kommen an den fünf Tagen mehr als einmal nach Pützchen.

Damit gerade in diesem Jahr mehr als eine Million Menschen ab jetzt bis Dienstag nach Herzenslust feiern können, müssen mehre Hundert Sicherheitskräfte einen guten Job machen. Die aktuelle Sicherheitslage in Deutschland und der Welt hat den Verantwortlichen im Vorfeld der Kirmes viel Kopfzerbrechen bereitet.

Die Entscheidung, das Festgelände in Pützchen nicht einzuzäunen und die Polizei keine Helme und Schnellschusswaffen tragen zu lassen, war richtig. Der Jahrmarkt wird mitten in einem Ort mit enger Wohnbebauung und vielen Seitenstraßen gefeiert – da kann auch ein Zaun die Besucher nicht schützen. Die Polizei wirkt gut vorbereitet, weshalb sich die Menschen in der Region auf eine friedvolle Kirmes freuen dürfen.

Das größte Lob für den Veranstalter und die hiesigen Schausteller kam am Freitag von Michael Hempen. Der Vize-Präsident des Deutschen Schaustellerbunds (DSB) sagte zur Eröffnung im Festzelt: „In Deutschland gibt es mehr als 10 000 Volksfeste, aber Pützchens Markt stellt in diesem Reigen etwas ganz Besonderes dar.

Die Menschen aus dieser Region identifizieren sich mit dem Jahrmarkt. Für mich ist es eine Freude, das erleben zu dürfen. Bonn kann stolz auf Pützchens Markt und die toleranten Menschen in der Nachbarschaft sein.“ Der DSB wird im Januar nächsten Jahres seine Delegiertentagung in Bonn mit mehr als 1000 Teilnehmern abhalten. Das ist eine Referenz an die Bundesstadt Bonn und das Jubiläum von Pützchens Markt.