Naturspektakel in Bonn Altstadt-Händler bereiten sich auf Ansturm zur Kirschblüte vor

Bonn · Für den Comichändler auf der Wolfstraße ist die Kirschblüte wie „ein zweites Weihnachten“. Die Galeria Galeano will die Zeit nutzen, um auf ansässige Künstler aufmerksam zu machen.

Katharina Müller vom Café Camus.

Katharina Müller vom Café Camus.

Foto: Meike Böschemeyer

Wenn sich die Altstadt ihre rosa-rote Tracht anlegt, dann kommt die ganze Welt, um sie zu sehen. Die Kirschblüten werden in Sozialen Medien, durch Blogger und Bestenlisten im Netz bewundert – auf Fotos auf den Smartphone-Bildschirmen und in der Realität durch Massen an Touristen. Das Bewundern kann bald wieder beginnen. Die Stadt rechnet – Stand Mittwoch – damit, dass die Blüte wegen der milden Temperaturen ihre volle Pracht schon Anfang April entfalten könnte. Schon nach Ostern sollen die Schilder für das temporäre Durchfahrtsverbot an den Wochenenden stehen. Der Hype, der mit den Kirschbäumen aufblüht, sorgt für eine einzigartige und arbeitsreiche Saison für Einzelhandel und Gastronomie am Rande des Blütendaches. Laden- und Lokalbesitzer haben dem GA erzählt, wie sie sich auf den Ansturm der Kirschblüten-Pilger vorbereiten, der schon bald beginnen kann.