Immer mehr Kleine Waffenscheine Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen sind in Bonn gefragt

Bonn · Die Zahl der Kleinen Waffenscheine in Bonn ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Große Hürden dafür gibt es nicht. Eine Bonnerin erzählt, warum sie den Schein beantragt hat.

Mit einem Kleinen Wafffenschein können bedrohlich groß wirkende "Waffen" erworben werden, die mit Schreckschuss- oder mit Reizgaspatronen gefülllt sind.

Mit einem Kleinen Wafffenschein können bedrohlich groß wirkende "Waffen" erworben werden, die mit Schreckschuss- oder mit Reizgaspatronen gefülllt sind.

Foto: Meike Böschemeyer

Angelika Krieger wohnt in der Nähe des Bonner Hofgartens. Seit längeren beschleicht die 60-Jährige auf ihren Spaziergängen durch die Parkanlage ein mulmiges Gefühl. „Seitdem es im Hofgarten immer mehr Überfälle gibt, zum Teil auch tagsüber und wegen meines zunehmenden Alters, möchte ich mich einfach mehr geschützt fühlen“, sagt Krieger, die eigentlich anders heißt, ihren Namen im Zusammenhang mit dem Thema aber nicht öffentlich machen möchte. Die Bonnerin hat deshalb über ein Onlineportal der Polizei den Kleinen Waffenschein beantragt.