1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Kontrollen für Sicherheit im Radverkehr - zahlreiche Verstöße

Kontrollen für mehr Sicherheit im Radverkehr : Polizei ahndet zahlreiche Verstöße von Rad- und Autofahrern in Bonn

Um die Sicherheit von Radfahrern in Bonn zu erhöhen, hat die Polizei am Montag Verkerhsteilnehmer an mehreren Stellen in der Innenstadt kontrolliert. Die Bilanz: 111 Verwarngelder und 21 Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten.

Im Jahr 2020 sind mehr als 740 Rad- und Pedelecfahrer bei Verkehrsunfällen in Bonn verunglückt. Um die Sicherheit von Fahrradfahrern zu verbessern, kontrolliert die Polizei regelmäßig Verkehrsteilnehmer - so auch am Montag. Wie die Polizei mitteilt, ahndeten die Beamten an verschiedenen Kontrollstellen in der Bonner Innenstadt bis in den Abend hinein das Fehlverhalten von Autofahrern sowie Verstöße von Radfahrern.

"Die häufigsten Ursachen für Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Fahrradfahrenden sind das Nichtbeachten von Vorfahrt und Fehler beim Abbiegen. Das gilt sowohl für Autofahrer, als auch für die Zweiradfahrer", erklärt Polizeidirektor Michael Brockmann, Leiter der Direktion Verkehr der Bonner Polizei . "Wir legen bei unseren Kontrollen deshalb den Fokus auch auf diese Unfallursachen."

Insgesamt wurden in 111 Fällen Verwarngelder erhoben. Gegen 21 Personen hat die Polizei ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Dabei hielten sich laut Polizei die Verkehrsverstöße von Rad- und Autofahrern die Waage. In zwei von drei Fällen mussten die Beamten einschreiten, weil die Vorfahrt beziehungsweise der Vorrang nicht beachtet wurde.

In drei Fällen mussten Autofahrer ein Verwarngeld zahlen, weil sie den geforderten Seitenabstand von 1,5 Metern beim Überholen von Zweirädern unterschritten. Die Beamten erwischten zudem einen 27-jährigen Autofahrer, der ohne Führerschein unterwegs war. Der Fahrer eines E-Scooters führte das Fahrzeug ohne den nötigen Versicherungsschutz. In beiden Fällen leitete die Polizei Ermittlungsverfahren ein. Weil die Betriebserlaubnis erloschen war, stellten die Beamten außerdem ein Auto sicher.

(ga)