Polizeieinsatz in Bonn Mann drohte Passanten damit, sie zu erschießen

Update | Bonn · Ein Mann soll am Donnerstagmittag zunächst in der Mc-Donald’s-Filiale an der Bornheimer Straße in Bonn randaliert und dann Passanten auf dem Parkplatz bedroht haben. Daraufhin rückte die Polizei aus.

Die Polizei war am Donnerstagmittag in Bonn im Einsatz. (Symbolfoto)

Die Polizei war am Donnerstagmittag in Bonn im Einsatz. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Marijan Murat

Wegen einer Drohung ist die Polizei am Donnerstagmittag zur Mc-Donald’s-Filiale an die Bornheimer Straße in Bonn ausgerückt. Nach Angaben von Polizeisprecher Simon Rott habe ein Mann zunächst in dem Schnellrestaurant randaliert, woraufhin er aus dem Lokal verwiesen wurde. Auf dem Parkplatz soll der 40-jährige Mann dann Passanten gedroht haben, sie zu erschießen. Daraufhin rückte die Polizei gegen 12.05 Uhr aus.

Vor der wenige Meter entfernten Feuerwache fixierten die Einsatzkräfte den Mann schließlich. Die Drohung habe sich der Polizei zufolge nicht bestätigt, eine Waffe sei nicht gefunden worden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Aufgrund des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Kreuzung Lievelingsweg/Bornheimer Straße.

Die Beamten sprachen einen Platzverweis gegen den Mann aus, dem dieser folgte. Warum er sich so verhielt, sei nicht klar gewesen, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Die Beamten stellten zudem Strafanzeige gegen den 40-Jährigen wegen Bedrohung. Die Ermittlungen dauern weiter an.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort