1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn-Münsterplatz: Versuchter Raub - 2 Männer bei Angriff verletzt

Versuchter Raub in Bonn : Zwei Männer bei Angriff auf dem Münsterplatz verletzt

Drei Männer wollten in der Nacht zu Donnerstag drei andere Männer am Münsterplatz in Bonn berauben. Einer der Täter schlug dabei auf zwei 22-Jährige ein und verletzte sie. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.

Zwei 22-Jährige sind in der Nacht auf Donnerstag von einem Mann aus einer Dreiergruppe heraus angegriffen und verletzt worden. Der Täter hatte zuvor versucht, die beiden 22-Jährigen sowie deren 21 Jahre alten Begleiter zu berauben. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Demnach hielten sich die drei Männer gegen 1.25 Uhr vor einem Bekleidungsgeschäft im Übergang zwischen Münster- und Martinsplatz auf, als sich eine Gruppe von drei Männern näherte. Diese sollen die drei bereits aus einiger Entfernung angepöbelt und die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Einer der Unbekannten soll dabei ein Messer gezogen und damit gedroht haben.

Es kam zu einem Wortwechsel, in dessen Verlauf er dann auf die beiden 22-Jährigen einschlug. Einer der beiden ging durch einen Faustschlag zu Boden und erlitt eine Platzwunde am Hinterkopf. Er wurde anschließend in einem Krankenhaus behandelt.

Die Verdächtigen liefen anschließend über den Münsterplatz und die Straße In der Sürst in Richtung Hauptbahnhof davon. Die Verletzten riefen daraufhin den Notruf und verständigten die Polizei. Diese fahndete nach den Tätern, traf diese aber nicht mehr an. Sie können nach bisherigen Angaben der Zeugen wie folgt beschrieben werden:

  • Die erste Person ist etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, hat blonde, etwas längere, licht-lockige Haare und eine unauffällige Statur.
  • Die zweite Person ist rund 1,90 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, hat braune, kurze Haare, die flach an den Kopf gegelt waren und eine dünne Statur.
  • Die dritte Person soll nicht am Geschehen beteiligt gewesen sein und kann nicht näher beschrieben werden.

Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet unter der Telefonnummer 0228/150 oder per Mail an KK13.Bonn@polizei.nrw.de um Hinweise.