1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn Parken: Stadt installiert neues Parkleitsystem

Parken und Verkehr : Stadt Bonn installiert neues digitales Parkleitsystem

Die Stadt Bonn installiert ein neues digitales Parkleitsystem. Ab Jahresende erhalten Autofahrer die erforderlichen Infos über LED-Tafeln.

Zum Jahresende beabsichtigt die Stadt Bonn, ein digitales Parkleitsystem in Betrieb zu nehmen. Seit Montag werden an verschiedenen Standorten in der Bonner Innenstadt und im Beueler Bezirkszentrum die ersten LED-Tafeln montiert.

Mit der Umsetzung der vom Bonner Stadtrat und von der Bezirksvertretung Beuel beschlossenen Maßnahme geht eine langjährige Forderung unter anderem von der Gewerbe-Gemeinschaft Beuel (GGB) in Erfüllung. „Mit dem Hinweis auf die Tiefgaragen Brückenforum und Rathaus wird auf immerhin 306 Parkplätze hingewiesen. Als positive Folge wird hierdurch auf Dauer auch der Parksuchverkehr in der Friedrich-Breuer-Straße vermindert“, erklärte GGB-Vorsitzender Werner Koch am Mittwoch dem GA. Ein wichtiger nächster Schritt sei in Beuel eine ergänzende Parkraumbeschilderung, die auf weitere Parkmöglichkeiten in Beuel hinweise. „Das betrifft die Gustav-Kessler-Straße, den Parkplatz an der Rheinaustraße, den Bahnhof und den Heckelsbergplatz. In Summe sind dies weitere 203 Parkplätze“, so Koch.

Das Parkleitsystem ist modular aufgebaut und verfügt über neue Leitfunktionen. Das bedeutet, dass nicht nur der Belegungsstand der Parkhäuser in der Bonner Innenstadt und dem Beueler Bezirkszentrum angezeigt wird, sondern bei Bedarf auch verkehrslenkende Maßnahmen eingeleitet werden können. Zirka 30 dynamische Standorte sowie rund 50 stationäre Beschilderungen sind vorgesehen. Sie verweisen bei Bedarf auf Parkflächen im Außenbereich und können Hinweise auf das Angebot von Bus und Bahn geben. Auf Basis des seit fast 30 Jahren existierenden Systems, das sechs Parkhäuser mit zehn dynamischen und 15 statischen Anzeigen umfasst, sollen weitere Parkflächen/Parkhäuser sowie zusätzliche Anzeige-Elemente hinzukommen.

„Das neue Parkleitsystem ist ein zusätzliches Projekt zur Verbesserung der Luftqualität, da der Autoverkehr bei der Parkplatzsuche gezielt gelenkt wird, sowie ein digitaler Baustein auf dem weiteren Weg Bonns zur Smart City“, sagte Bonns Vize-Stadtsprecher Marc Hoffmann. Das derzeit im Ausbau befindliche Parkleitsystem umfasst Beethoven-Parkhaus, Friedensplatzgarage, Marktgarage, Münsterplatzgarage, Stadthausgarage, das neue Parkhaus Rabinstraße, Uni-Garage, DB-Parkhaus, Parkhaus WCCB, Brückenforum und Rathaus Beuel. Hinzukommen könnten: Stiftsgarage, Oxfordgarage, Beethovenparkplatz und Zurich-Parkhaus. Das Parkleitsystem soll rund 3,57 Millionen Euro kosten. Es wird mit 1,72 Millionen Euro aus dem Programm „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ des Bundes gefördert, das im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft“ aufgelegt wurde.