Autobahn war gesperrt Pferd randaliert im Anhänger auf der A565 in Bonn

Bonn · Ein randalierendes Pferd hat am Freitagmittag für Aufregung auf der A565 in Bonn gesorgt. Das Pferd war in Panik geraten und drohte, aus seinem Anhänger auszubrechen.

Das Pferd in seinem Anhänger.

Das Pferd in seinem Anhänger.

Foto: Petra Reuter

Auf der A565 in Bonn hat am Freitagmittag ein Pferd im Anhänger für Aufregung gesorgt. Die Autofahrerin war gegen 12.30 Uhr mit ihrem Pferd in Richtung Meckenheim unterwegs, als das Tier aus unbekannten Gründen Panik bekam und begann, in seinem Anhänger zu randalieren, teilte die Autobahnpolizei in Köln mit.

Da die Fahrerin nicht ausschließen konnte, dass sich das Pferd verletzte oder die Klappe des Anhängers öffnete und dann auf die Fahrbahn gelangte, fuhr sie mit ihrem Wagen in der Höhe der Autobahnauffahrt Bonn-Auerberg auf den Seitenstreifen. Dort rief sie die Feuerwehr Bonn und die Tierrettung.

Die Einsatzkräfte sedierten das Pferd und beruhigten es. Einsatzkräfte und Tierrettung leiteten das Gespann von der Autobahn, auf dem Parkplatz unter der Nordbrücke wurde das Tier behandelt. Die Einsatzkräfte verbanden dem Pferd die Hinterläufe. Während des Einsatzes sperrte die Feuerwehr die A565 kurzzeitig in beide Richtungen ab.

(ga)