1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn - Pfingsten: Polizei stoppt alkoholisierte Autofahrer

Verkehrskontrollen am Wochenende : Polizei stoppt an Pfingsten mehrere betrunkene Fahrer in Bonn

Die Bonner Polizei hat am Pfingstwochenende mehrere alkoholisierte Fahrer angehalten. Einer der Fahrer besaß seit acht Jahren keinen Führerschein.

Die Bonner Polizei hat am Pfingstwochenende mehrere betrunkene Autofahrer gestoppt. Dies teilte die Bonner Polizei am Dienstag mit. Demnach hielt eine Polizeistreife am frühen Samstagmorgen gegen 2.10 Uhr einen 23-jährigen Autofahrer an. Dieser war auf der B42 zwischen Bad Honnef und Königswinter mit hoher Geschwindigkeit unterwegs und fuhr zudem in Schlangenlinien. Ein Alkoholtest ergab einen Promillewert von 1,3. Der junge Mann musste seinen Führerschein abgeben.

In der Nacht zu Pfingstsonntag gegen 4 Uhr stoppte eine Streife auf dem Kastenweg in Bonn-Beuel die Fahrt eines 26-Jährigen, der auf einem E-Scooter unterwegs war. Der Mann schien alkoholisiert zu sein. Sein Alkoholtest auf der Wache ergab 0,7 Promille. Der Fahrer erhielt eine Anzeige. Ihm drohen ein Bußgeld und eineinmonatiges Fahrverbot.

Schließlich fiel den Beamten am Sonntagabend ein Auto mit einer veralteten Tüv-Plakete auf. Die Polizisten bemerkten im Gespräch mit dem 40-Jährigen an seinem Atemgeruch, dass er alkoholisiert war. Er musste die Beamten auf die Wache begleiten, wo ein Promillewert von 0,7 festgestellt wurde. Außerdem stellte sich heraus, dass der Mann seit acht Jahren nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

(ga)