Ingewahrsamnahme eines 34-Jährigen Kritik am Vorgehen der Polizei bei Einsatz im Bonner Münster

Bonn · Ein Augenzeuge kritisiert das Eingreifen der Polizei im Bonner Münster. Die Beamten hätten einen Tatverdächtigen aus einer Gebetspose herausgerissen und zu Boden gedrückt. Die Polizei hat eine andere Sichtweise.

Der Eingang des Bonner Münsters.

Der Eingang des Bonner Münsters.

Foto: Benjamin Westhoff

Die Ingewahrsamnahme eines 34-jährigen Mannes im Bonner Münster hat am Wochenende für Aufsehen gesorgt. Zahlreiche Besucher der Kirche erlebten mit, wie die Polizisten den Mann im Gotteshaus in einer körperlichen Auseinandersetzung zu Boden brachten, ihn dort fixierten und fesselten und schließlich aus der Kirche schleiften. Unter den Besuchern des Münsters sorgte der Einsatz und vor allem das Vorgehen der Polizei für Irritationen und auch Verärgerung. Ein Zeuge berichtet dem GA, wie er die angespannte Situation erlebt hat.