1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Polizei stoppt betrunkene und unter Drogen stehende Autofahrer

Kontrollen am Wochenende : Viele alkoholisierte Autofahrer in Bonn unterwegs

Die Polizei kontrollierte am Wochenende in Bonn gleich mehrere Autofahrer. Sie hatten Alkohol oder andere Drogen konsumiert und sich so ans Steuer gesetzt.

Die Polizei in Bonn hatte am Wochenende besonders häufig mit unter Drogen stehenden Autofahrern zu tun. Wie die Behörde mitteilt, wurden allein am Sonntag sechs Verstöße von Autofahrern, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen oder alkoholisiert waren, geahndet.

Den Anfang machte ein 36-Jähriger, der im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle gegen 1 Uhr am Sonntagmorgen auf der Newtonstraße im Ortsteil Brüser Berg angehalten worden war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,0 Promille. Der Mann muss mit einer Anzeige rechnen.

Nur Minuten später informierten Zeugen die Polizei, da sie einen Fahrzeugführer in der Maxstraße beobachtet hatten, der mit seinem Auto dort eingeparkt hatte. Der Mann sei ausgestiegen und habe auf die Zeugen alkoholisiert gewirkt. Eine Streifenwagenbesatzung der Wache Innenstadt traf den Mann auf dem Fahrersitz sitzend an und überprüfte ihn. Der 46-Jährige räumte ein, in der Vergangenheit Drogen konsumiert zu haben. Ein entsprechender Drogenvortest war positiv. Außerdem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Den nächsten Autofahrer, der offenbar unter Drogeneinfluss stand, stoppten die Beamten gegen 3.45 Uhr auf der Adolfstraße. Bei dem 21-Jährigen war der Vortest positiv. Ihm wurde auf der Wache Innenstadt eine Blutprobe entnommen.

Negativer Spitzenreiter fuhr mit 1,6 Promille Alkohol im Blut

Nachdem ein 40-Jähriger zur selben Zeit am frühen Morgen zunächst wegen überhöhter Geschwindigkeit auf der Bornheimer Straße aufgefallen war und er mit dem Vorderrad seines Pkw im Laufe seiner Fahrt mehrfach den Bordstein touchierte, stoppten Polizeibeamte den Mann. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,1 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher.

Ein 29-jähriger Mann fiel zwei Polizeibeamten, die privat unterwegs waren, gegen 18 Uhr auf der Pützchens Chaussee auf. Der Mann fuhr derart unsicher, so dass die Zeugen die Kollegen verständigten, die den Autofahrer anhielten und kontrollierten. Das Display des Atemalkoholtestgerätes zeigte einen Wert von rund 1,6 Promille an. Auch der 29-Jährige musste eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde ebenfalls sichergestellt.

Eine Anzeige ist außerdem die Folge für einen 34-jährigen Autofahrer, der gegen 19.25 Uhr auf der Straße Im Feldpütz in Endenich unterwegs war. Bei seiner Kontrolle schlug der Drogenschnelltest positiv an.

Alkohol oder Drogen am Steuer sind häufig auch die Ursache von Unfällen. Die Verkehrsunfallstatistik für das abgelaufene Jahr 2019 zeigt: 74 Unfälle passierten in Bonn, weil die Verkehrsteilnehmer Drogen oder Alkohol konsumiert hatten.