Große Schäden im Park Rheinaue versinkt nach Querbeat-Festival im Matsch

Bonn · Das Querbeat-Festival am Wochenende hat der Rheinaue stark zugesetzt. Wie geht es mit der Schlammlandschaft jetzt weiter und wer trägt dafür die Kosten?

Nach dem Festival „Randale und Freunde“ ist eine Wiese der Rheinaue nur noch eine Schlammlandschaft.

Nach dem Festival „Randale und Freunde“ ist eine Wiese der Rheinaue nur noch eine Schlammlandschaft.

Foto: Benjamin Westhoff

Die Bonner Rheinaue ist nach dem Festival „Randale und Freunde“ eine riesige Matschlandschaft. Durch die mehr als 20.000 Besucher sowie den Auf- und Abbau mit schweren Maschinen ist die Wiese umgepflügt worden. Die Veranstalter versichern, den Park wieder in einen ansehnlichen Zustand zu versetzen. Doch das wird noch Monate dauern.