1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn singt "Ode an die Freude"

Bonn singt "Ode an die Freude"

"O Freunde, nicht diese Töne! Sondern lasst uns angenehmere anstimmen" heißt es am Sonntagabend auf dem Münsterplatz. Mit dem Ludwigschor singt Bonn dann Beethoven.

Das gemeinsame Singen soll der krönende Abschluss des heute beginnen den Bonn-Fests werden. Von 17.45 bis 18.15 Uhr sind morgen alle eingeladen Beethovens "Ode an die Freude" anzustimmen. Vergangenes Jahr nach dem Deutschlandfest wurden einige Stimmen laut, die den Klang kritisierten. Nun will der Ludwigschor mit sechs Blasinstrumenten die Bonner unterstützen und mit ihnen Beethovens Hymne singen. Für die weniger Textsicheren werden rund 1000 Kopien verteilt. "Ich kann eigentlich gar nicht singen, aber es macht unheimlich viel Spaß", ermutigt Ralph Job von City-Marketing.

Mit umfangreichem Programm, Straßenständen und Kinderbelustigung geht das Bonn-Fest dieses Wochenende über die Bühne - verbunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag: Die Geschäfte in der Innenstadt haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Mehrere Autohäuser stellen auf dem Münsterplatz ihre Elektroautos vor, und Segways stehen zum Test bereit. Eine kulinarische Erlebnisreise durch Europa wartet auf dem Münsterplatz auf Genießer. Händler aus Schottland, Finnland und Luxemburg präsentieren bei der "Euromarché" ihre Spezialitäten. Begleitet wird das Fest von zahlreichen musikalischen Darbietungen auf den Bühnen am Münster- und Friedensplatz. Bis zum großen Abschluss mit Beethoven. Auch die Klangwelle rollt weiter. Sie ist noch bis Mittwoch, 3. Oktober, auf dem Münsterplatz zu sehen.