Klimaschutz in Bonn Stadt soll bis zum Jahr 2035 klimaneutral werden

Bonn · Die Bonner SPD ist dafür, dass die Stadt bis zum Jahr 2035 klimaneutral wird. Sie hatte zunächst das Jahr 2030 gefordert. Nun hat der Stadtrat ihrem abgeänderten Antrag mit einer breiten Mehrheit zugestimmt.

 Bonner Schüler demonstrieren bei Fridays for Future für mehr Klimaschutz.

Bonner Schüler demonstrieren bei Fridays for Future für mehr Klimaschutz.

Foto: dpa/Roberto Pfeil

Die Bundesstadt soll bis 2035 klimaneutral werden. Einem entsprechenden veränderten Antrag der SPD hat der Stadtrat jetzt mit breiter Mehrheit zugestimmt.

Die SPD hatte ursprünglich gefordert, Bonn solle bis 2030 klimaneutral werden. „Der Beschluss ist umso interessanter, da unser Antrag im Umweltausschuss noch als utopisch galt“, freute sich der SPD-Umweltexperte Stephan Eickschen. Es sind demnach nur fünf Jahre später als die ursprüngliche Forderung der Sozialdemokraten.

Der Stadtrat fasste in seiner Sitzung noch weitere Beschlüsse zum Thema Klimaschutz. So soll unter anderem eine Arbeitsgruppe gebildet werden, die Maßnahmen zum kommunalen Klimaschutz benennen soll. Michael Faber (Linksfraktion) kritisierte die Beschlüsse als „Alibi-Beschlüsse“, da sie inhaltlich „vage“ seien.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort