Abkühlung im Sommer Stadt Bonn testet drei Trinkbrunnen-Modelle in Pilotprojekt

Bonn · Die Stadt Bonn will im Zuge eines Pilotprojekts drei verschiedene Trinkbrunnen-Modelle testen. Auch ihre Standorte wurden bereits festgelegt.

Trinkbrunnen verschaffen im Sommer eine Abkühlung.

Trinkbrunnen verschaffen im Sommer eine Abkühlung.

Foto: dpa/Arne Dedert

Im Rahmen eines Pilotprojekts wird die Stadt Bonn im Frühsommer 2024 weitere Trinkwasserbrunnen im Stadtgebiet aufstellen und testen. Das teilt die Stadtverwaltung mit. „Trinkwasserbrunnen tragen dazu bei, die Aufenthaltsqualität zu steigern und die Klimafolgenanpassung zu unterstützen“, heißt es aus dem städtischen Presseamt dazu. Sie sollen insbesondere in sommerlichen Hitzezonen der Stadt für Abkühlung sorgen.

„Bei dem Pilotprojekt werden drei verschiedene Modelle von Trinkwasserbrunnen installiert, um im Anschluss das Modell auszusuchen, welches möglicherweise später flächendeckend an weiteren Standorten im Stadtgebiet aufgestellt werden könnte“, erläutert die Stadtverwaltung. Das Projekt gehe zurück auf einen Beschluss der politischen Gremien aus dem Jahr 2022. Nach der erfolgten Auswertung des Pilotprojekts werde die Stadt die Gremien über die Ergebnisse informieren.

In Abstimmung mit Bonn-Netz hat die Stadt die Standorte der Trinkwasserbrunnen ausgesucht: Im Stadtbezirk Bonn wird demnach der Budafokpark einen barrierefreien Trinkwasserspender erhalten. Im Stadtbezirk Beuel wird ein Trinkwasserbrunnen am Konrad-Adenauer-Platz installiert. Im Stadtbezirk Hardtberg wird es einen Trinkwasserbrunnen in der Fußgängerzone am Standort „Am Schickshof“ geben.

(dsf)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort