„Vorfahrt Vernunft“ Streit um Schaufensterplakate wird zum Bonner Stadtgespräch

Bonn · Die mit den Motiven der Plakatkampagne „Vorfahrt Vernunft“ abgeklebten Schaufenster des früheren Görtz-Ladens im Blömer-Haus am Markt erregen nach wie vor die Gemüter. Jetzt hat sich IHK-Präsident Stefan Hagen in die Debatte eingeschaltet.

Stein des Anstoßes ist der Sichtschutz mit Plakaten der Kampagne „Vorfahrt Vernunft“ an den Schaufenstern des zurzeit leer stehenden Ladenlokals im Blömer-Haus zwischen Markt und Remigiusplatz.

Stein des Anstoßes ist der Sichtschutz mit Plakaten der Kampagne „Vorfahrt Vernunft“ an den Schaufenstern des zurzeit leer stehenden Ladenlokals im Blömer-Haus zwischen Markt und Remigiusplatz.

Foto: Benjamin Westhoff

Der Streit zwischen dem Bonner Geschäftsmann Philipp Blömer und der Stadt Bonn um die mit Folie abgeklebten Schaufenster seines Geschäftshauses an der Ecke Markt/Remigiusstraße schlägt hohe Wellen. Blömer berichtet von zahlreichen Mails, die ihn in seiner Haltung bestärkten. Auch im Netz und unter GA-Lesern läuft eine muntere Debatte um diese Auseinandersetzung.