1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn-Tannenbusch: 24-Jähriger greift Freundin auf Straße an

Polizei ermittelt nach Übergriff : 24-Jähriger greift Freundin auf Straße in Tannenbusch an

Zehn Tage lang darf ein 24-Jähriger die Wohnung seiner Freundin, in der auch er wohnt, nicht betreten. Die Polizei sprach das Verbot aus, nachdem er die Frau am Dienstag in Tannenbusch verletzt haben soll.

Weil er seine Freundin auf offener Straße in Tannenbusch geschubst und verletzt haben soll, darf ein Mann zehn Tage lang die gemeinsame Wohnung nicht mehr betreten. Die Polizei sprach ihm am Dienstag das entsprechende Verbot aus.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll der 24-Jährige am Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr gegen seine Freundin übergriffig geworden sein, wie die Polizei mitteilt. Er soll die Frau zu Boden geschubst und so leicht verletzt haben. Als die 19-Jährige daraufhin mit ihrem Handy die Polizei rufen wollte, soll er ihr dieses aus der Hand gerissen und auf die Straße geworfen haben. Anschließend entfernte er sich.

Die Beamten trafen den Mann kurze Zeit später in der Nähe an, nahmen die Personalien auf und sprachen ihm das Verbot für die Wohnung aus, in der er gemeinsam mit der Frau wohnt. Missachtet der Mann das Verbot, droht ihm der Polizei zufolge eine Strafe von 500 Euro. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Die Polizei teilt mit, dass ein solches Verbot den Opfern Zeit geben soll, sich Beratung und Unterstützung in einer Hilfseinrichtung vor Ort zu holen. Die Beamten klärten die Frau über die Hilfsangebote und ihre Rechte auf.