1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn-Tannenbusch: 29-Jähriger schlägt in Wohnung auf Polizisten ein

Streit in Bonn-Tannenbusch : 29-Jähriger soll in Wohnung auf Polizisten eingeschlagen haben

Die Polizei ist in der Nacht zu Freitag zu einer Wohnung nach Tannenbusch gerufen worden, wo es zu einem Streit gekommen war. Ein 29-Jähriger schrie lautstark herum und ließ sich auch von der Polizei nicht beruhigen.

Ein 29-Jähriger hat nach einem Streit in einer Wohnung in Bonn-Tannenbusch in der Nacht zu Freitag zwei Polizisten verletzt. Vorausgegangen war dem Einsatz der Beamten eine Auseinandersetzung zwischen dem Mann und einer 23-Jährigen, die schließlich gegen 3.50 Uhr die Polizei alarmierte.

Die Anruferin schilderte den Beamten vor Ort, dass es in ihrer Wohnung zu einem Streit mit ihrem Ex-Lebensgefährten gekommen sei. Dieser habe sich stark alkoholisiert Zugang zu ihrer Wohnung verschafft und weigerte sich nun, diese zu verlassen, wie die Polizei mitteilte.

Die Beamten forderten den 29-Jährigen, der seit etwa 2 Uhr lautstark in den Räumen herumschrie, mehrfach auf, die Wohnung zu verlassen. Dem kam der Mann aber nicht nach. Nachdem er die Polizisten zunächst verbal aggressiv ansprach, schlug er den Angaben zufolge plötzlich auf sie ein. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der der 29-Jährige nur mit Hilfe von weiteren Einsatzkräften überwältigt werden konnte. Beamte brachten ihn ins Polizeipräsidium. Die beiden Polizisten wurden leicht verletzt.

Der Verdächtige, der unter Alkoholeinwirkung stand, soll an diesem Freitag wieder entlassen werden. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Tätlichen Angriffs sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Die 23-Jährige, die die Polizei gerufen hatte, schilderte dem GA später, dass ihr Ex die Polizisten nicht angegriffen habe. Die Polizei war am Freitag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.