Institution in Bonn-Kessenich Traditionsbäckerei Pesch schließt nach mehr als 130 Jahren

Kessenich · Seit mehr als einem Jahrhundert ist die Bäckerei Pesch eine Institution in Bonn-Kessenich. Ende des Monats jedoch gehen im Familienbetrieb die letzten Brötchen über die Theke. Was sind die Gründe?

Familienbetrieb: Petra, Rolf und Marga Pesch vor der Traditionsbäckerei in Kessenich. Ende des Monats wird es hier nach 131 Jahren die letzten Brötchen geben.

Familienbetrieb: Petra, Rolf und Marga Pesch vor der Traditionsbäckerei in Kessenich. Ende des Monats wird es hier nach 131 Jahren die letzten Brötchen geben.

Foto: Meike Böschemeyer

„Zum Bäcker Pesch, da musst du hin, da gibt es noch richtige Brötchen“, so hätte sie schon mehrfach Leute über die Bäckerei sprechen hören, erzählt Petra Pesch. Etwa wenn Leute neu in den Stadtteil gezogen seien und alteingesessene Kessenicher nach der besten Backstube in der Nähe ausgefragt hätten. Alteingesessen ist auch die kleine Bäckerei an der Burbacher Straße, die mit ihren Holzregalen und den schwarz-weiß karierten Fliesen den Charme eines alten Kolonialwarenladens versprüht. „131 Jahre, immer der gleiche Standort, immer die gleiche Filiale, immer die gleiche Familie“, sagt Pesch nicht ohne Stolz, während sie gleichzeitig einer Kundin eine Tüte Croissants über den Tresen reicht. Aber nun ist Schluss.