Rheinufer in Bonn Denkmalgeschützte Treppe ein Jahr nach Unfall noch nicht saniert

Bonn · Vor mehr als einem Jahr fuhr ein Autofahrer gegen die denkmalgeschützte Treppenanlage am Rheinufer in Bonn und beschädigte sie schwer. Noch immer ist sie nicht saniert worden. Warum ist das so?

 Seit mehr als einem Jahr ist die denkmalgeschützte Treppenanlage zerstört, die von der Kaiser-Friedrich-Straße zum Rheinufer führt.

Seit mehr als einem Jahr ist die denkmalgeschützte Treppenanlage zerstört, die von der Kaiser-Friedrich-Straße zum Rheinufer führt.

Foto: Benjamin Westhoff

Was lange währt, wird endlich gut, sagt man. Bei der durch einen Unfall Anfang 2021 zerstörten Treppenanlage zum Wilhelm-Spiritus-Ufer an der Kaiser-Friedrich-Straße kann man wohl hoffen, dass sie nun mehr als ein Jahr später endlich wiederhergestellt werden kann. Das hat die Stadt Bonn nun in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung angekündigt und sich dort auch die Erlaubnis für die Ausschreibung der Auftragsvergabe in Höhe von 155.000 Euro eingeholt. Immer wieder hatten Leser beim GA angefragt, warum die Treppe als wichtige Verbindung zum Rheinufer nicht längst instand gesetzt worden sei. Das jedoch hat plausible Gründe.