Kommentar zu den Bonner Brunnen Unbedingt sanieren und anschalten

Meinung | Bonn · Die Stadt Bonn hat keine Kapazitäten, um marode Brunnen zu sanieren. Dabei ist es in Zeiten des Klimawandels wichtig, dass es Wasserquellen in der Stadt gibt, findet GA-Volontärin Maike Velden.

Der Brunnen am Bottlerplatz, hier im Sommer 2023, sorgt in der Innenstadt für Abkühlung.

Der Brunnen am Bottlerplatz, hier im Sommer 2023, sorgt in der Innenstadt für Abkühlung.

Foto: Benjamin Westhoff

In Bonn bleibt es in diesem Sommer trocken. Dafür sorgen voraussichtlich nicht nur hohe Temperaturen. Knapp ein Drittel der Brunnen wird dieses Jahr nicht angeschaltet. Und dass, obwohl der Klimawandel für immer heißere Sommer sorgt. Vor allem in der zugepflasterten Innenstadt sind Wasserquellen unbedingt notwendig. Deshalb muss die Stadt Bonn dafür Sorge tragen, dass so viele Anlagen wie möglich sprudeln können. Seitens der Stadt gibt es keine Kapazitäten, die maroden Brunnen zu sanieren. Dabei sollte das Priorität haben, denn Wasserspiele sind nicht nur schön anzusehen, sondern erfüllen eine wichtige Funktion.