Polizei nimmt Verdächtige fest Vier Männer überfallen 20-Jährigen am Hofgarten

Bonn · Am Bonner Hofgarten haben vier junge Männer einen 20-Jährigen überfallen. Der Polizei gelang es, die Tatverdächtigen wenig später festzunehmen. Es war offenbar nicht der erste Überfall der Gruppe.

 U-Bahn-Haltestelle am Bonner Hofgarten bei Nacht. Vier junge Tatverdächtige sollen dort einen 20-Jährigen überfallen haben. (Archivfoto)

U-Bahn-Haltestelle am Bonner Hofgarten bei Nacht. Vier junge Tatverdächtige sollen dort einen 20-Jährigen überfallen haben. (Archivfoto)

Foto: Nicolas Ottersbach

Nach einem Straßenraub am Bonner Hofgarten hat die Polizei vier Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Die jungen Männer im Alter zwischen 17 und 22 Jahren stehen im Verdacht, in der Nacht zu Donnerstag einen 20-Jährigen überfallen zu haben, wie die Polizei mitteilte. Gegen 2 Uhr wurde das Opfer plötzlich und unvermittelt attackiert. Einer der Täter schlug ihm ins Gesicht, wodurch der 20-Jährige leichte Verletzungen davontrug. Danach raubten die vier Männer die Bauchtasche des Opfers und flüchteten vom Tatort.

Einem Streifenteam der City-Wache gelang es, bei der Fahndung die Tatverdächtigen zu stellen. Laut Polizei waren sie alkoholisiert. Weil sie die geraubte Tasche mit sich führten, wurden sie festgenommen. Die Ermittler stellten später fest, dass die Verdächtigen am selben Tag mutmaßlich einen weiteren Straßenraub begangen hatten. Sie hatten gegen 1.30 Uhr einen ebenfalls 20-Jährigen im Hofgarten attackiert und auch in diesem Fall eine Bauchtasche geraubt.

Für einen 17-Jährigen, der der Polizei als Intensivtäter bekannt ist und für einen 18-Jährigen, der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist, beantragte die Staatsanwaltschaft Haftbefehle, die dann von einem Ermittlungsrichter erlassen wurden. Weil für die beiden weiteren Verdächtigen keine Haftgründe vorlagen, wurde sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

(ga)