Hermann-Wandersleb-Ring in Bonn Verkehrsversuch: Busse gewinnen, Autos verlieren Zeit

Bonn · Die Verwaltung äußert sich zu den Umweltspuren auf dem Hermann-Wandersleb-Ring. Radfahrer scheinen den auch für sie geschaffenen Weg kaum anzunehmen. Der Busverkehr profitiert zu Lasten der Autofahrer.

Die Stadt veröffentlicht Daten vom Verkehrsversuch auf dem Hermann-Wandersleb-Ring.

Die Stadt veröffentlicht Daten vom Verkehrsversuch auf dem Hermann-Wandersleb-Ring.

Foto: Meike Böschemeyer

Anderthalb Jahre nach dem Beginn eines Verkehrsversuchs auf dem Hermann-Wandersleb-Ring liegen nun die Ergebnisse der begleitenden Evaluation vor. Die Stadt veröffentlicht die Zahlen in einer Mitteilungsvorlage an den nächsten Verkehrsausschuss. Wie berichtet, hat das Tiefbauamt nach vorangegangenem Ratsbeschluss im Mai 2022 seit November desselben Jahres die beiden Außenspuren auf der Straße zwischen Duisdorf und Endenicher Ei als Umweltspuren markiert. Sie sind den Linienbussen der Stadtwerke und Radlern vorbehalten. Der motorisierte Verkehr muss je Fahrtrichtung mit einer statt vormals zwei Fahrspuren auskommen.