Fünf Frauen von UN Women erzählen Warum der Weltfrauentag für uns persönlich so wichtig ist

Bonn · Gleiches Gehalt bei gleicher Arbeit und die gleichen Rechte. Das wünschen sich fünf inspirierenden Frauen, die sich bei UN Women Deutschland e.V. für eine gerechtere Zukunft einsetzen. Denn Gleichstellung ist noch nirgends auf der Welt erreicht.

 Ursula Sautter ist die stellvertretende Vorsitzende bei UN Women Deutschland Bonn e.V.

Ursula Sautter ist die stellvertretende Vorsitzende bei UN Women Deutschland Bonn e.V.

Foto: Meike Böschemeyer

Ursula Sautter wünscht sich, dass Gleichstellung endlich Realität wird. Das hat schon ihre Großmutter vor 100 Jahren als Kommunalpolitikerin in der Weimarer Republik gefordert. Die 59-Jährige ist stellvertretende Vorsitzende bei UN Women Deutschland e.V.. In Bonn fühlt sie sich wohl. „Obwohl in Bad Honnef auf der Schääl Sick aufgewachsen, lebe ich seit über 30 Jahren hier und liebe die Stadt sehr, weil sie gleichzeitig gemütlich und international ist“, sagt die Bonnerin. Besonders gerne ist sie am Meßdorfer Feld unterwegs. „Wenn ich nach der Arbeit darüber nach Hause radle, setzt sofort die Entspannung ein“, sagt die stellvertretende Vorsitzende, die auch in der Bonner CDU aktiv ist.