1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Hilfe für Nepal: Bonner Pfadfinder sammeln Geld für Hospital

Hilfe für Nepal : Bonner Pfadfinder sammeln Geld für Hospital

Seit 2013 unterstützt Scouting Bonn den Schweizer Verein „Shanti Med Nepal“ beim Ausbau des Rathnanagar Hospitals. Bereits zum dritten Mal fährt eine größere Gruppe in die Region, die 2015 von einem schweren Erdbeben erschüttert wurde.

Bis zum Abflug nach Kathmandu sind es noch fünf Wochen. Bis dahin stehen für 25 Pfadfinder vom Verein „Scouting Bonn“ um Leiter Jan Olbrich noch einige Punkte auf der Agenda: Visa beantragen, Impfpässe kontrollieren und die Ausrüstung zusammenstellen. Ende Oktober fliegt die Gruppe für drei Wochen nach Nepal, in die Provinz Chitwan, um dort eine Schule und ein Krankenhaus weiter auszubauen.

Die Teilnehmer bauten damals eine zerstörte Grundschule wieder auf. „Man sieht den Erfolg. Das ist gut, dann bekommt man wieder Lust und Energie“, sagt Jan Olbrich. Jeder der Scouter im Alter zwischen 13 und 49 Jahren trägt die Kosten für Reise und Verpflegung von rund 1300 Euro selbst, manche sparen ihre Weihnachtsgeschenke für die Teilnahme. So können mehr als 95 Prozent der Spendengelder direkt vor Ort eingesetzt werden, wie Olbrich erklärt

Sechs Teilnehmer sind bereits zum dritten Mal bei dem Hilfsprojekt dabei. „Die Jugendlichen bleiben wirklich dran“, sagt der Leiter. In diesem Jahr wollen die Pfadfinder 1600 Quadratmeter Kautschukboden im Krankenhaus verlegen. Die Materialien sind auf dem Weg nach Nepal, die DHL hatte den Transport übernommen. Um weitere Spenden zu sammeln, verkauft der Verein beim letzten Flohmarkt an diesem Samstag in der Bonner Rheinaue am Rosengarten gespendete Waren. Insgesamt 20 Kubikmeter haben die Teilnehmer erhalten und sortiert. Die Einnahmen fließen direkt in das Hilfsprojekt.