Kommentar zum Rheinufer Keine Komplettsperrung ohne Verkehrstest

Meinung | Bonn · Die Ratskoalition will nach dem Umbau des Rheinufers keinen Durchgangsverkehr mehr zulassen. Staugefahr nimmt sie billigend in Kauf, ohne die Auswirkungen auf das Verkehrsnetz zu prüfen. Diese Art von Basta-Politik tut Bonn nicht gut, findet GA-Redakteur Andreas Baumann.

 Am Koblenzer Tor entstehen schon heute häufig Staus. Das könnte schlimmer werden, wenn das Rheinufer nicht mehr als Ausweichstrecke dienen kann, befürchtet die Ratsopposition.

Am Koblenzer Tor entstehen schon heute häufig Staus. Das könnte schlimmer werden, wenn das Rheinufer nicht mehr als Ausweichstrecke dienen kann, befürchtet die Ratsopposition.

Foto: Westhoff/Benjamin Westhoff

Eine Uferpromenade, wie sie die wunderschöne Stadt Bonn am Rhein verdient – diese Vision scheint nach Jahrzehnten endlich Realität zu werden. Mehr Gastronomie, eine ansprechende Gestaltung, mehr Raum für Flaneure und Radfahrer, bessere Wegebeziehungen zur Innenstadt: Das alles könnte am Ende des Projekts stehen, das der Rat mit dem Beschluss zum Planungswettbewerb gestartet hat. Die Bürgerinnen und Bürger werden es lieben, so wie Düsseldorf seine Rheinpromenade liebt.